Die Tragetasche ist wesentlich mühsamer anzufertigen als erwartet

Am Donnerstag den 19. Dezember’ 21 bin ich wieder mit der ÖV ins Wohnheim Balm gefahren.

Wo ich an der Tragetasche weiter arbeitete.

Ich gebe zu das habe ich sehr unterschätzt. 🙁

Zu Mittag hatte zur Vorspeise wieder eine Gelberbsensuppe und zur Hauptspeise Sushi, Reis und Asia-Gemüse.


In der Mittagspause machte ich eine sehr nette neue Bekanntschaft mit einer Sozialpädagogin namens Evelin.


Mit ihr arbeite ich morgen auf dem Balmhof.

Am Nachmittag hatte ich meine erst kleine Yogalektion.

Yoga bewirk das zur Ruhe kommen von Geist, Seele und Körper.

Wir machten die Gebetsstellung mit Anjali-Mudra, was mich gleich kurz abwesend machte.

Im Casamea war ich noch 30 Minuten im Standing.


Zu Abend hatte ich Geschwelli und zum Dessert ein Stück Wassermelone.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *