Erste Abendrunde im 2019

Am Abend den 7. März’ 19 drehte ich meine erste Abendrunde im 2019 und einen chilligen Abschluss im Cheers gab’s auch noch.

Am Morgen den 8. März’ 19 habe ich daran gearbeitet, dass der Kamin-Deckel trotz der gebogenen Kamin-Wand gerade wird.

Um den Kamin-Deckel trotz der schrägen Kamin-Wand gerade zu machen leimte ich ein k-lumet-Holz an den Kamin-Pfal.

Logopädie trainierte ich wieder in der Mittagspause.

Am Nachmittag habe ich gemerkt dass ich das k-Alumet-Hölzchen doch zu dick ist, habe es dann einfach schmaler geschliffen bis es passte.

Als nächstes habe ich die Giebelabdeckung mit der Blechschere begonnen anzupassen.

Hier sehen wir meine Arbeit vom 8. März 2019.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Nach dem Nachtessen schaute ich noch bei Luzia vorbei.

Um mich ready für am Abend zu machen, for free!

Ich hoffe den bösen Arabern wird’s imponieren.

www.ha-wear.com

Am Montagmorgen gleich eine recht ordentliche Rollstuhl-Runde

Am Abend den 24. September 2017 trainierte ich noch Logopädie.

Am Montagmorgen den 25. September 2017 bin ich selbständig zum Jumbo und wieder zurück.

Bergabwärts ist just for fun, aber man muss Acht geben dass man nicht zu schnell wird, sich die Hände verbrennt oder im schlimmsten Fall nicht mehr bremsen kann.

Bergaufwärts ist Logischerweise ziemlich anstrengend, aber ich bin alles selbst hoch gefahren.

Für folgende zwei Rechteckleisten und die dritte war das Muster.

 Am Mittag trainierte ich weiter Logopädie:

Am Nachmittag habe ich ein zwei Gerig-Schnitte mit der Japansäge gemacht und im Standing war ich auch noch.

Als Abendessen hatte ich folgendes:

Eine ristoro-Tagessuppe und drei Apfelringe im Teig mit Vanillesauce und Zimt. Ich glaube das heisst: Apfel im Schlafrock.

Auch an diesen Abend machte ich ein Logotraining.


www.ha-wear.com

Habe Andy erstaunt

Andy der im Moment seinen Zivildienst im Zeka macht war erstaunt, zu was ich alles selbständig fähig bin.

🙂

Am 8. August 2017 lag noch von 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr in Bauchlage.

Am Morgen den 9. August 2017 habe ich im Atelier am 3. Vogelhaus für s`Strubä weiter gearbeitet.

Am Nachmittag war ich bis 16.00 Uhr auch im Atelier, im Anschluss war ich 30 Minuten im Standing.

Nach dem Standing rollte ich noch in Baden an den Bahnhof, weil ich Geld zurück bekam.

Es waren zwar nicht viel, aber immerhin.  🙂           15 Stutz .  🙂

Logotraining machte ich auch an diesem Abend.