Fast so gute Arbeit wie im zeka

Am 4. Februar’ 20 war ich wieder in St. Gallen Winkeln.

Im Quimby-Huus.

Am Morgen kam ich gleich auf die Pause.

Wo mir der sehr coole und nette Giovanni einen voll chilligen, verspäteten z’Nuni zubereitet.

Apfel-Schnitzer mit Trauben, ohne Kern.

Anschliessend war ich im Bürocenter, wo ich eine Versandbereit für den OVBW machte.

Auf diesem Foto sehen wir Alexandra, die wie ich die selbe Arbeit machte.

Nämlich den OVBW-Katalog auseinander nehmen und den Umschlag wieder verwenden und den Inhalt auf dem die Jahreszahl steht auf das aktuelle Jahr wechseln.

Am Nachmittag habe ich wie im zeka mit der Decoupiersäge gerabeit, leider wars aber schon eingezeichnet.

Auf dem Beitrags Beitragsbild sieht man mich an der Decoupiersäge arbeiten.

Was es ist möchte ich noch nicht zeigen, aber bald ist Valentinstag.

Zurück bin ich wieder im Tixi.

Test mit einem e-Scooter

Mein Vater testete an Weihnachten einen e-Scooter.

Mit dem er sehr flott unterwegs war, was aber auch seinen Preis hatte und dazu sehr gefährlich ist.   🙁

Um diesen E-Scooter so einen halben oder gar einen ganzen Tag zu mieten müsste man sehr tief in die Tasche greifen.

An Weihnachten bin ich im Zug nach Jona gereist.

Bin auf der einen Seite in den Zug eingestiegen und auf der anderen Seite hätte ich aussteigen müssen, doch die Tür war auf dieser Seite gesperrt.

Was mich zwang nach Rapperswil zu fahren zwei voll chillige Dudes vom Sicherheitsdienst-Dienst waren da und durften aber auch nichts machen, denn Sie hätten grossen Ärger mit dem Lockführer bekommen wenn sie die Notbremse gezogen hätten.

  • trotzdem danke

Am Abend den 25. Dezember 2018 war Raclette-Plausch im zeka.

Hier sehen wir Andi, gemütlich Raclette am geniessen.

www.ha-wear.com