Sehr exaktes Ziegelabschluss-Detail bei der Lukarne

Yves sagt ich habe in seiner Abwesenheit gut gearbeitet, ein sehr exaktes Ziegelabschluss-Detail bei der Lukarne.

Solche Details machen alle Arbeiten begehrt.

Ich werde mich in Zukunft mehr auf solche Kleinigkeiten konzentrieren.

Am Mittwoch den ersten 1.November habe ich zuerst Holz-Ziegel.

Als ich einige hatte habe begonne die Ziegel um den Kamin einzupassen.

Um die Ziegel um den Kamin genau einpassen zu können, musst ich sie im Schraubstock einspannen.

Mit der Decoupier-Säge habe ich schräg gesägt dass ist genauer als Feilen.

Am Nachmittag habe ich für meine Verhältnisse fast nichts gemacht, aber Yves fand es sehr gut.  🙂

Um 16.00 Uhr war ich noch eine halbe Stunde im Standig.

Zu Abend hatte ich ein kleine Kohlrabi-Suppe und einen halben Aufschnitt-Teller.

Am Abend trainiere ich noch Logopädie.

www.ha-wear.com

 

Weiter die Innenwandverkleidung aufleimen

Am Morgen den 20. September 2017 habe ich weiter die Innenwand aufgeleimt.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie.

Am Nachmittag habe ich die Innenwandverkleidung abgeschlossen.

Somit habe ich mein persönliches Tagesziel erreicht.   🙂

Am Morgen den 21. September 2017 triff ich zuerst letzte fein Verbesserungen, wenn man diese noch Treffen muss.

  • Meistens gib`s das, dass man am nächsten Tag nich mehr zufrieden ist. 🙁

Nämlich dieser Arbeitsteil der im Moment noch neu ist, das Bauen der Lukarne.  🙂

Um 16.00 Uhr war ich wie meist noch 30 Minuten im Standing,

Zu Abend hatte ich drei Pouletschnitzel-Streifen, eine Sellericreme-Suppe und eine Scheibe Brot.

www.ha-wear.com

 

Angeschaut wie ich mich selbständig Lagere

Gestern Abend den 11. Juni 2017 war ich wieder im Restaurant Barregcenter, auf ein Schwepp`s Tonic.

Danach lag ich noch in Bauchlage.

In der Physiotherapie am 12. Juni 2017 schauten wir an wie ich mich selbständig lagere (bb.) und die Lagerungskissen müsste ich zuvor am Bett unten rechts deponieren.

Ich denke aber ich bin leider noch weit davon entfernt, weil ich bin Realist und sonst wäre die Chance gross dass ich enttäuscht bin.

Wenn das Gegenteil eintreffen würde, wäre ich dafür umso glücklicher.

Im Atelier arbeitete ich am Turm für die Weihnachtsdeko weiter.

Heute war in der Morgenpause der Abschiedsapéro von Markus Fritschien, dem Leiter Arbeit und Ausbildung.

Um 16.000 Uhr war wie meisten im Standing.

Zu Abend hatte ich eine Tagessuppe und einen kalten Fleischkäse.

Als ich am Abend noch nach Baden wollte habe ich dicke Regenwolken gesichtet, also bin ich gleich wieder umgedreht.

www.ha-wear.com

Das Unterdach vom ersten Satteldach mit Überhang

Am Morgen habe ich die weniger aufwendige Hälfte des Unterdaches gedeckt.

Am Nachmittag hatte ich zum letzten mal Pysiotherapie bei Rahel, darum haben wir im ristoro was getrunken und sie machte mir als erste Therapeutin ein Geschenk zum Abschied.          🙂

Nämlich ein Buch mit Inspirationen für Vogelhäuser und dazu noch eine voll coole 3D-Karte die jetzt am Gestell in meinem Zimmer  hängt.

Um 15.30 Uhr hatte ich Logopädie im KSB.

Frau Bruggisser gab mir neue …k!-Worte und sagte mir noch Mal:

Hut ab von meiner unglaublichen Trainingsmotivation.

Nun habe wir keinen nächste Termin vereinbart und jetzt wird versucht ob ich völlig selbständig Logopädie im Zeka trainieren kann und einfach youtube-Filme dem KSB mailen und sie geben mir von Zeit zu Zeit eine Rückmeldung.

www.ha-wear.com

Die vierte Innenwandverkleidung meines zweiten Riegelbaus

Am Abend den 17. April trainierte ich weiter Logopädie:

Am Morgen den 18. April 2017 habe ich begonnen mit der Innenwandverkleidung meines zweiten Riegelbau`s.

Am Mittag trainierte ich wieder Logopädie:

Am Nachmittag habe ich die Innenwand-Verkleidung beendet und begonnen den letzten Schliffen Wänden zu geben.

Jetzt sind die Wände schon ziemlich gut verschliffen, aber Morgen Schleife ich noch weiter.

 

Wenn ich dann zufrieden bin schraube ich die Pfetten drauf, wobei mein Riegelbau zu klein ist und ich desshalb keine Mittelpfetten hat.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Eine feurige Suppe und einen Aufschnitt-Teller hatte ich zu Abend.

Am Abend trainierte ich natürlich auch kurz noch Logopädie.

Am 18. April  2017 finde ich es im Jahr 2017 wieder genug hell und nicht mehr all zu kalt um ein Abendrunde zu drehen.

 

 

www.ha-wear.com