Vom Casamea in Jona ins Atelier vom Wohnheim Balm

Am Dienstag den 16. Mai‘ 23 ass ich wie immer ein Fruchtsalat mit Stracciatella Joghurt zum Frühstück.

Nach dem Zähne putzen nahm ich den Stadtbus 994 zum Wohnheim Balm.

In der Werkstatt vom Wohnheim Balm arbeitete ich zuerst an einem schon längst begonnen Spiegel bei dem ich leider nur Erkenntnis kam, dass dieser Leim zu wenig stark ist.

Vermutlich wäre das der einzige Leim der genug stark ist.

Zu Mittag im Café Balm hatte ich wie immer ein dickes Dreigang Menü.


Zur Vorspeise ass ich wie meistens ein gemischter Menüsalat mit italienischer Salatsauce.

Als Hauptgang eine halbe Portion Spaghetti an Gemüsesauce.

Die halbe Tagessuppe ass ich wie immer am Schluss, eine halbe Karotten-Orangen-Suppe-

Am Nachmittag begann ich mit einem Lederumschlag für Agenden und so.

Hier sehen wir fertige.

Oben die Aussenseite und unten von Innen.

Zuerst drehte ich noch eine Runde mit den Fussgängern.

Dann recherchierte ich im Internet für ein gutes Logo.

Ich habe mich für diesen Rollstuhlfahrer entschieden.


Um 16.45 Uhr nahm ich den Stadtbus zurück wo ich noch 30 Minuten im Standing stand.

Zu Abend ass ich zwei halbe Stück Apfelwähe mit Sahne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.