Morgen-Runde zum Bahnhof Rapperswil und am Nachmittag Sonnencreme für Lausanne kaufen und Greter

Am Abend den 16. Juli‘ 24 hatte ich noch spontan einen top Coiffure-Termin.

Bei der chilligen Nachtwache Wesna.

Am nächsten Morgen ass ich nur Früchte.

Nach dem Zähne putzen rollte ich von Post zu Post und im Bus zurück.

Zu Mittag ass ich ein top Dreigang-Menü zu Mittag.

Salat zur Vorspeise, Penne a la Rabiata zur Hauptspeise und zwei Stück Melonen mit Kirschen zum Dessert.

Am Nachmittag kümmer ich mich um Sonnencreme und Duschgel für Lausanne.

Ich kaufte eine sehr günstigen Sonnenschutz, dass ich gleich noch Duschgel dazu kaufte.

Danach hatte ich bis auf weiters die letzte Therapiestunde bei Greter, diese Stunde hatte ich bei der Holländerin Shayenna.

Ich trainierte mit dem Theraband und mit verschieden schweren Hanteln.

Wir passten wir mit verschieden grosse Ballen, mit und ohne Tennis-Schläger.

Wie immer stand ich danach noch 30 Minuten im Standing wo ich Logopädie trainierte.

https://youtube.com/shorts/_BFWgaG43Hk
https://youtube.com/shorts/_BFWgaG43Hk

Zu Abend hatte ich eine sehr leckere kalte Tomatensuppe mit Brot.

Ideal bei diesen Temperaturen.

Jährlicher Untersuch im SPZ ’24

Am Morgen frühstückte ich im Viv.Riva ein Fruchtsalat mit Straciatella-Joghurt.

Nach dem Zähne putzen fuhr bei Ivo in seinem Smart#1 ins SPZ.

Im SPZ hatten wir noch Zeit um etwas zu trinken und das Programm vom 16. Juli‘ 24 zu studieren.

Anschliessend ging’s gleich los bei keinem geringeren als Saxer Yves bb. und einer sehr freundlichen Dame.

Meine Blasen Messunge ging Tip-Top, das sah auch schon anders aus. 🥵

Fast Bilderbuch-Mässig! 😂, nein der Arzt sagte genau so ist gut.

Zu Mittag ass ich zwei Teller vom Buffet.

Am Nachmittag hatte ich noch Physiokontrolle, Ergo und das Gespräch mit dem Arzt.

Zum Schulss fuhr ich noch die legendäre Rampe im SPZ runter.


Auf dem Rückweg ass ich noch mit Ivo im legendären Cindy’s zu Abend.

Um 21 Uhr schalte ich den Computer aus.

Weekend Mitte Juni‘ 24 und Atelier im Balm

Am Samstag den 13. Juli‘ 24 brunchte ich im Viv. Riva.

Nach dem Zähne putzen rollte ich an den Bahnhof Blumenau um von dort im Zug nach Mollis zu fahren.

Bei Ivo spielte ich mit Ivo ein Würfelspiel von Franz Öterli.


Bin mit dem Vorspannbike zur Flatterbeiz gefahren und auf einem neuen Weg, durch den Wald zurück.

Wo ich ein Gazosa trank.

Wieder zurück über eine neuen Weg, durch den Waldrand.💪

Bei Ivo ass ich zur Vorspeise ein Caprese und zur Hauptspeise ein wenig Pizza.

Am Abend bin ich wieder im Zug an den Bahnhof Blumenau und von da rollte ich zurück ins Riva.

Am nächsten Mittag habe am oberen Gubel bei Müätsch voll edel zu Mittag gegessen.

Zitronenfillet mit Butternudeln und Zughetti / Karotten Gemüse.

Nach dem Essen gestalltete ich mein erstes Ölkreide-Bild.

bb.

Anschliessend lackierte ich es mit einem Lackspray.

Danach rollte ich zum Bus weil ich das EM-Final im Stall schaute, auf dem Weg pflückte ich eine Blume um Vanessa zu schenken.


Doch leider war Vanessa nicht im Stall. ☹️

https://youtu.be/OCHLG9eh4eA

Getrunken habe ich voll easy alkoholfreies Bier.

Am nächsten Tag war ich den gesamten Tag im Wohnheim Balm an einer Eule am weiter stricken.

Den Körper habe ich verstätet.

Zu Mittag ass ich wie meistens im Sommer auf der Terrasse vom Café Balm.

Café Balm
  • Ein gemischter Menüsalat
  • Gemüse-Paella mit Rauchtofu
  • Zum Schluss noch eine halbe Tagessuppe

Am Nachmittag begann ich die Flügeln.


Beide Wege fuhr ich im Stadtbus 994.

Wieder im Riva machte ich Logotraining im Standing.


Zu Abend hatte ich Melonen mit Rohschinken und einem Silserbrötli.

Morgen am 16. Juli‘ 24 habe ich den jährlichen Untersuch im SPZ, wo ich mit Ivo hin und zurück fahre.

Balmhof und Mitwirkungsratsitzung der Stiftung Balm am 12. Juli‘ 24

Am Morgen ass ich mein Standart-Frühstück im Viv. Riva.


Nach dem Zähne putzen nahm ich dem 994 Stadtbus zum Wohnheim Balm.

Oben war ich am Morgen auf dem Balmhof, wo ich wie meistens genau zur Pause eintraf.


Nach der Morgenpause spielten wir ein Tierquiz von wwf und Coop.

Vor dem Mittag fütterten wir noch kunekune-Schweine und die Hühner.

Die dickste Sau namens Nui ist auch der Anführer .

Zu Mittag ass ich natürlich auf der Terrasse vom Café Balm.

Café Balm
  • Zur Vorspeise eine halbe geröstete Griessuppe
  • Zur Hauptspeise ein grosser Salatteller mit vier kleinen Frühlingsrollen und Sweet-Chilisauce

Am Nachmittag machte ich mit Eveline Lenz die Mitwirkungsratsitzung vom 12. Juli‘ 24.

Ich kümmerte mich für die Sitzung um den Moderationskoffer im Sekretariat.

Währen der Sitzung benutzte ich einen Stimmverstärker.

Mein Ziel bleibt aber an solch einer Sitzung diesen Stimmverstäker nicht mehr gebrauchen zu müssen.

Nach der Sitzung nahm ich wieder den Stadtbus 994 zurück ins Riva.

Wo ich Logotraining im Standing machte.

Zu Abend ass ich ein Teller Birchermüäsi mit einem Pürli.

Atelier im Wohnheim Balm am 11. Juli‘ 24

Am Morgen ich im Viv. Riva mein Standart Frühstück unter der Woche.

Nach dem Zähne putzen nahm den Stadtbus 994 ins Wohnheim Balm.

Wo ich am Morgen die erste Lackierung bei einer Halterung für Ungeziffervertreiber machte.

Zu Mittag auf der Terasse vom Café Balm hatte ich wie immer ein Dreigang-Menü.

Café Balm

Die halbe Tagessuppe ass ich diesmal am Anfang, eine halbe Kürbiscreme Suppe.


Danach ein gemischter Menüsalat und zur Hauptspeise eine Bratwurst an Zwibelsauce mit Polenta und Lauchgemüse.

Am Nachmittag fugte die Rückseite eines Mosaikherz, welches eine gute Unterlagsplatte Pfannen wird.

Um 17.00 Uhr war ich wie meisten im Riva im Standing und machte Logotraining.

Zu Abend hatte ich ein kleiner Wurstkäse-Salat mit zwei Scheiben Tomaten und einem Silserbrötli.


https://youtube.com/shorts/nfK5IwU7WM4?feature=share

Wieder nur Physiotherapie

Am Morgen drehte ich eine Rollstuhl-Runde zum Pluspunktzentrum und schaute bei Brigitte und Diana vorbei. bb.

Zu Mittag hatte ich einen Salatteller mit einem halben Schüblig.

Am Nachmittag drehte ich zuerst eine Runde in den frisch & nah Supermarkt.

Wo ich ein spezielles Wasserglace wenn es das schon in meiner Kindheit gegeben hätte, wäre es wahrscheinlich mein Favorit gewesen.

Um 16.00 Uhr hatte ich noch Physiotherapie bei Elsa.

Sie machte mir eine Triggerpunkt-Massage an Pectoralis-Muskel, die durch das Rollstuhl fahren, völlig überlastet sind.

Danach trainierte ich meine Reaktion, mit diesem Orangen Ball zu Elsa passen.

Danach stand ich wieder 30 Minuten im Standing im Riva, wo ich Logopädie trainiere.

Zu Abend hatte ich einen Hamburger, von Mary J.👌

Den EM-Match schaue ich in der Stall-Bar, wo ich schon einige EM-Spiele schaute.

Der Holz-Niklaus wird doch was 💪

Am Morgen den 9. Juli‘ 24 hatte ich mein Standartfrühstück unter der Woche.


Um 9.02 Uhr nahm ich den Stadtbus 994 zum Wohnheim-Balm.


Im Wohnheim Balm arbeitete ich den ganzen Tag an einem Holz-Niklaus.

Bis jetzt war ich unsicher ob der was wird.

Das Mittagessen auf dem Sitzplatz vom Café Balm war sehr gesund, früher hätte ich es wahrscheinlich aus Prinzip nicht mal probiert.

Café Balm
  • Zum Anfang eine halbe Kicherebsensuppe
  • Danach ein dicker Menüsalat
  • Zum Hauptgang zwei Stück Auberginen-Piccata an Chimichumi-Sauce und Safranreis

Am Nachmittag arbeitete ich am Holzniklaus weiter, mit schleifen kann man noch grosse Verbesserungen erreichen .

In der Pause trank ich ein Kräutertee und ass eine Nektarine.

Nach der Pause schliff ich noch weiter.

Um 16.45 Uhr nahm ich den Bus zurück.

Wo ich um 17. 15 Uhr noch 30 Minuten im Standing Logopädie trainierte.

Zu Abend gab es Spaghetti mit Tomatensauce.

Am Sonntag Vorspannbike fahren in Mollis und am Montag stricken im Balm

Zu Ivo nach Mollis reiste ich hin und wieder zurück nach Jona im Zug, Ivo wohnt ja nicht weit vom Bahnhof.

Dort bin ich Vorspannbike gefahren.


Die übliche Runde dem Linth-Escher Kanal entlang.

https://youtube.com/shorts/-wwIJwJnOvk?feature=share


Hier sehen ein Spiel, sicher hergestellt von Franz Ötterli, ich weiss nicht genau ob er es auch erfunden hat.

Ich verstehe es auf jeden Fall nicht.

Hier sehen wir mein Vogelhaus endlich endlich in Betrieb. 😉

Zwar nur ein Spatz aber immerhin ein Vogel.

Am nächsten Morgen kaufte ich ein Paar-Rollstuhl-Handschuhe, die eigentlich Töff-Handschuhe wären.

Zu Mittag ass ich wie meistens im Café Balm. 😋

Café Balm

Wie immer ein dickes Dreigang-Menü, zuerst eine Bouillon mit Gemüsestückli, danach ein hammer gemischter Menü-Salat und zur Hauptspeise vier Fischstäbli mit Zitrone, Salatzkartoffeln und Rahmspinat.

Am Nachmittag strickte ich im Balm.


Jetzt habe ich genug gestrickt, dass ich im Moment am abketten bin für das zweite Babyspielzeug.

Zurück ins Riva nah ich wieder den Stadtbus.

Im Riva war ich wie fast immer noch im Standing und machte Logotraining.

Zu Abend gab es es Café Complet, mit allem was das Herz begehrt und danach war ich noch im Stall, der wie immer bestens Läuft.

Bei Müätsch gibt es das edelste Essen

Am 6. Juli‘ 24 war ich bei Müätsch, am Nachmittag spielte ich Mühle mit Joe.

Am späten Nachmittag gab es ein sehr leckeres Essen.😋 bb.

Rindsfilet vom Gill mit Zugehtti und verschiedenen Salaten.

Ein hammer selbstgerechtes Himbeersorbet gab es zum Dessert.

Am Sonntag morgen hatte ich auf einmal das Gefühl den Atemtrainings-Ballon besser auf den Antikipp-Stützen aufblasen zu mögen.

Mit mehreren Atemzügen schaff ich ihn vollständig aufzublasen.

Das ist ein sehr sehr gutes Atemtrainingsgerät.

Am Nachmittag gehe ich im Zug zu Ivo nach Mollis.

Wo ich eventuell noch Vorspann-Bike fahre.

Im Stall kümmerten sie sich sehr gut um mich

Am Abend den 5. Juni‘ 24 war ich im Stall und ich trank nur Mineral, Nico sagte er habe mich viel besser verstanden. 👍

Am Tag war ich auf dem Balmhof.


Am Abend war ein Eltern Apéro, wo alle Gemeinsam Leinwand bemalten.

Ich denke es ist klar was ich malte.

Das war das erste mal wo ich eine Leinwand bemalte.

Mit Detailverbesserungen von Joe.