Das Dorffest ist leider ins Wasser gefallen

Auf dem Beitragsbild ist rechts neben mir die Logopädin Anke, links neben mir Ralf, Hubert und Brigitte.

Am Abend den 15. Juni ’19 war ich am Dorffest Dättwil, leider hat es geregnet und ich war nur kurz weil es begann zu regen.


Am Nachmittag fuhr ich im Rollstuhl nach Baden und habe vor dem 7 Day Shop was getrunken und bin im Bus hoch pünktlich zum Nachtessen.


Bekanntschaft mit einer wunderbaren Latina

Am Abend den 14. Juni’19 fuhr ich im Rollstuhl ins passage und genoss den Abend mit bloody, Delija und andern. 🙂



Die wunderbare Latina heisst Sara und arbeitet auf der Raiffeisenbank.


Auf der Morgenrunde bin ich an einer Werbung vorbei gerollt für einen Anlass im zeka-Areal.

Ein Logotraining machte ich auch noch:

Sehe die klaren Vorteile am e-motinen-Rollstuhl

Am Morgen den 14. Juni’19 hatte ich Ergotherapie wo ich e-Motion fahren trainierte. Zum Beispiel auf diesem Untergrund auf dem Beitragsbild wäre ich im normalen Rollstuhl nur sehr mühsam hoch gekommen, wenn überhaupt.

Auf dieser Ergotherapie sind Tanja und ich ein sehr verwirrten Igel begegne.

Mir tat dieser Igel dermassen leid dass ich ihn retten musste.

Am Nachmittag arbeite ich am Vogelhaus für Urs Schärer weiter.



Am Nachmittag habe ich die Pfetten zugesägt, angeleimt und begonnen die Wände zusammen zu schrauben.

Um 16.00 Uhr war ich wie immer 30 Minuten im Standing.

Am Abend den 13. Juni’19 war ich bei Bloody und Delija im Studio folgendes Video habe ich dabei gedreht:


Delija und Bloody haben ein easy Homie-Potenzial

Könnte gut sein dass Bloody und Delja zwei neue Homies von mir werden. 🙂

Ich komme sicher mal nach Baden und Sie sagten dass sie sicher mal nach Rapperswil kommen.

Ich freue mich schon sie der LG vorzustellen. 🙂

Am Nachmittag fahre ich im Zug nach Rapperswil-Jona, aber von 12.30 Uhr-13.00 Uhr trainiere ich noch Logopädie.

Zuerst ins le Passage und von da weiter ins Studio von Bloody und Delija

Auf dem Beitragsbild sieht man wie bloody mir am 8. Juni eine CD von sich schenkte.

Die folgenden Fotos machte machte ich am 8. Juni ’19, um Elena der Service-Angestellten vom ristoro den Weg ins le Passage zu zeigen.

Die nächsten Bilder sind Fotos von Angestellten und Kunden im le Passage:

Diese zwei Ladys heissen Atea und Vera, Atea ist die Freundin von Samko aka. DJ i-Scrach.

Vera ist die Freundin von Aret, er ist aus Armenien.

Samko aka. DJ i-Scratch ist der jüngere Bruder von Kay.

Den folgenden Video habe ich am 8. Juni’ 19 gedreht:

Auch eine coole neue Bekanntschaft ist Delija Momak.

Delija Momak ist serbisch und heisst junger Held, er ist wirklich ein junger Held im Esp.

Vom le Passage ging ich mit ihnen weiter ins Studio von Bloody und und Delija neben dem zeka.


Unten ein Foto von Delija, Bloody und mir.

Beide finden Eifach en geile Sich! än hammer Track. 🙂

Der Brunch am nächsten Morgen war wie immer herrlich.

Bekanntschaft mit Felix

Am Morgen den 8. Juni’ 19 machte ich auf der Morgenrunde Bekanntschaft mit Felix, dem freundilchen zeka-Nachbarn.

Felix ist ein sehr ‘gäbiger’ Mann denn als ich ihm erzählte, dass ich am 31. August in Casamea zieh worauf er gleich den Einfall dieses Beitragbildes mit mit den Rosen im Hintergrund hatte.


Mein Zimmer wird das Eck-Zimmer ob der Bank-Linth werden.

Die Geschichte ist die Folgende:

Rapperswil ist doch die Rosenstadt und weil ich am 31. August in meinen Heimatort am Zürichsee zurück zieh, dachte er gleich daran Ihn mit seinem 2,5 jährigen Labrador names Vitus und den Rosen im Hintergrund zu zeigen.

Rapperswil der idyllisch Ort am Zürichsee. 🙂

Ich freue mich immer mehr.

Nach dem Mittag habe ich noch mit Elena, einer sehr freundlichen Service-Angestellen im ristoro gesprochen und ich sagte Ihr dass ich später bei den bösen Arabern chille.

Sie bat mich darum ihr morgen die bösen Araber mal mit dem iPhone vorzustellen.

Das zeka freut sich für mich

Am Morgen den 29. Mai 2019 liess ich die Kündigung im zeka unterschreiben. (bb.)

Sie bereuen es zwar, aber sie freuen sich für mich dass ich wieder in meine Heimat kann.

Nachdem ich die Kündigung unterschreiben liess, war ich noch im Atelier und sägte weitere Teile fürs Vogelhaus zu.



Am Nachmittag war ich bis 15.45 Uhr im Atelier und habe weitere Leisten zu gesägt.



Um 16.00 Uhr war ich wie meistens 30 Minuten im Standing.

Danach trainierte ich noch Logopädie.





Als Nachtessen hatte ich eine sehr leckere Kartoffel-Randen-Suppe und zwei Belegte-Brötchen.



Am Abend drehe ich noch eine e-Motion-Runde mit Schlummi im Cheers.



Sonntagsrunde mit Simi

Gestern am 25. Mai 2019 bin ich im Zug zu meiner Mutter nach Kempraten gefahren.


Das Abendessen war Poulet-Schnitzel mit Gemüse und Capresé.

Folgendes habe ich am 26. Mai 2019 gebruncht:

Das Beitragsbild ist vom 26. Mai 2019 Simi auf unserer Sonntagsausfahrt nach Fislisbach im e-Motion Rollstuhl beim Alterszentrum am Buechberg vorbei.



Logopädie trainierte ich auch am Sonntag.

Nun mache ich mir einen gemütlichen Abend.


Pensionierung von Ernst

Am 10. Mai 2018 war die Pensionierung von Ernst, er arbeitete 40 Jahre im Wald Baden.

Gedeckt war vornehm, wie auch das Essen sehr gut war.



Es gab Aargauer-Braten mit Kartoffelstock und Gemüse.

Wenn ich ehrlich bin, hätte ich weniger Leute erwartet.

Simi war an der Feier auch mit von Partie.

Ich bin neben Regula gesessen und ihr Ehemann namens Marcel sah visavis von mir.


Ernst erzählte Storys von seiner Laufbahn, mit der ersten Wald Baden Arbeits-Jacke.

Dazu lobte seine Chefin die Laufbahn von Ernst und überrascht ihn mit einem Model-Bagger und einer Pfeffermühle.


Zum Schluss der Feier gab es noch Fruchtsalat.


Bald darauf fuhr ich im Bus noch an die Passage Party der bösen Araber,

die zum Glück unter Dach ist und auch am 11. Mai’19 weiter steigt.