Guter Start ins weekend

Am Freitagmorgen den 12. April 2019 habe ich mit dem Zwischenschliff des Insektenhotel von Müätsch begonnen.

Danach hatte ich Ergotherapie wo ich wieder folgende Seite darüber schrieb.

In der Mittagspause trainierte ich wie fast jeden Mittag Logopädie.

Am Nachmittag war ich bis 15.45 Uhr im Atelier und machte das Insektenhotel für Müätsch fertig.


Um 16.00 Uhr war ich wie meistens noch 30 Minuten im Standing.


🙂

www.ha-wear.com

Chillige Abwechslung

Am 20. März’ 19 mache ich dem ganzen Tag eigentliche Arbeiten im Atelier.

Auf dem Beitragsbild sehen wir mich, am Feinschliff der Läden von den Bienenhotels.

Am Nachmittag stellen Tamara und ich die Aufhänge-Vorrichtung der Schlüssel fertig.

Wenn dann noch Zeit bleibt schraube ich dann noch Nistkästen zusammen.

In der Mittagspause trainierte ich auch wieder Logopädie.

Am Nachmittag habe ich zuerst Löcher in die Aufhänge-Vorrichtung für Schlüssel , nicht ganz durch gebohrt.

Die Löcher durften nicht ganz durchgehen so das man auf der Vorderseite nicht sieht, dass in der Rückseite auch Löcher sind.

Als diese gebohrt waren habe ich gemerkt dass diese goldene-Farbe sehr heikel ist.

Je nach dem wie das Licht darauf scheint, sieht man jeden Fingerabdruck.

Deshalb habe ich mich Entschlossen, doch lieber blau zu nehmen.

Als die blaue Farbe angetrocknet war habe ich die Ast-Gabelhin geschraubt.

Diese die Aufhänge-Vorrichtung für Schlüssel finde ich ist sehr gelungen.

Am Schluss habe ich noch mit dem Nistkasten begonnen.

Um 16.00 Uhr war ich noch 30 Minuten im Standing.

www.ha-wear.com

Besuch von meinem Vater und Pasquale

Auf dem Beitragsbild sehen wir mich auf dem Weg vom Baregg-Center nach Baden.

Am 16. März’ 19 habe ich zuerst mit meiner Mutter in der Cafeteria vom KSB was getrunken und danach in Restaurant vom Baregg-Center zu Abend gegessen.

Danach fuhr ich im Rollstuhl nach Baden wo ich im Zäni und bei den bösen Arabern war.

Am Sonntagmorgen den 17. März’ 19 gabs Brunch im ristoro.

Am Nachmittag kam mein Vater mit Pasquale, dem Rotkreuz-Fahrer.

www.ha-wear.com

 

 

Brunchen mit einigen vom Bistro

Am 10. März rollte ich ins ristoro und ein völlig ungewohnte Leute traf ich an, nämlich Fränzi und einige aus dem Bistro waren da.

Um Lui-Lui’s, dem Freund von Alexandra Koch, 53. Geburtstag zu feiern.

Am Freitag Abend den 8. März 2019 fuhr ich vom Zeka ins zäni.

Danach rollte ich weiter ins Le Passage.

Woody fiel gleich auf dass ich beim Frisör war.

Am Samstag den 9. März 2019 reiste ich im Zug zu Müätsch nach Rapperswil-Jona.

Wo’s Rindsfilet im Teig, Spargeln mit Sauce-Hollondaise und Caprese gab.

Den folgenden Beitrag hat Luzia im Facebook gepostet:

Am Sonntag den 10 März 2019 kommt mein Vater zu Besuch.

Wir assen in der Güggeli-Sternen auf dem Bötzberg zu Abend.

Wo man sich einen Coupe selbst zusammen stellen kann.

Meiner hiess Schoggi-Deluxe, bestand aus einer Kugel Schoggi und einer Kugel Rum Glacé.

Die Beilagen ware Schoggisauce, Schoggistreusel  und Meringuesschlae-Brösel.

www.ha-wear.com

 

 

 



Erste Abendrunde im 2019

Am Abend den 7. März’ 19 drehte ich meine erste Abendrunde im 2019 und einen chilligen Abschluss im Cheers gab’s auch noch.

Am Morgen den 8. März’ 19 habe ich daran gearbeitet, dass der Kamin-Deckel trotz der gebogenen Kamin-Wand gerade wird.

Um den Kamin-Deckel trotz der schrägen Kamin-Wand gerade zu machen leimte ich ein k-lumet-Holz an den Kamin-Pfal.

Logopädie trainierte ich wieder in der Mittagspause.

Am Nachmittag habe ich gemerkt dass ich das k-Alumet-Hölzchen doch zu dick ist, habe es dann einfach schmaler geschliffen bis es passte.

Als nächstes habe ich die Giebelabdeckung mit der Blechschere begonnen anzupassen.

Hier sehen wir meine Arbeit vom 8. März 2019.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Nach dem Nachtessen schaute ich noch bei Luzia vorbei.

Um mich ready für am Abend zu machen, for free!

Ich hoffe den bösen Arabern wird’s imponieren.

www.ha-wear.com

Party-Weekend

Hier sehen wir den bösesten der bösen Arabern, Mr. Kay.

Dieses Wochende war ja Fasnacht in Baden.

Hier sehen wir Lui-Lui der Freund von Alexandra Koch, einer Bewohnerin vom Zeka.

Meine Mutter und ich habe im le passage zu Abend gegessen und anschliessend ging ich in den Club Joy.

Hier sehen wir Woody aka. DJ Woodnox im Club Joy am auflegen.

www.ha-wear.com

Ruepp und seine Schwestern

Den Titel von diesem Beitrag hat Doktor Dr.Ruepp vorgeschlagen.

Am Morgen war ich ja bei coolste Arzt von allen, er ist voll der chillige Hausarzt.

Der blaue Fleck am Fuss ist nichts beunruhigendes, vermutlich bin ich irgendwo an einem Tischbein hangen geblieben. 

Im Atelier habe ich endlich das Dach für Bümis zu Ende gedeckt und mit den Aufhänge-Leisten begonnen.

Am Nachmittag im habe ich im Atelier weiter am hä?-Vogelhaus gearbeitet.

🙂

Hier sind die beiden voll zwägen Dudes, Sebi und Mat.

Mit ihnen habe ich mich bereits in meiner Zeit als Snowboarder immer bestens verstanden.

Wir unternahmen einige Snowboardtripp’s zusammen und diese Zeit verbindet uns bis heute und wird uns bestimmet noch lange verbinden.

Im Atelier habe ich entlich das Dach beendet und die Aufhängeleisten habe ich auch begonnen.

In Ergotherapie machte ich Neurotraining am Computer mit der sofweare namens:

 

www.ha-wear.com