Die erste Dachhälfte für Bümis

Am Dienstag den 19. Februar 2019 möchte ich die erste Dachhälfte für Bümis abschliessen.

Logopädie trainierte ich in der Mittagspause.

Am Nachmittag habe ich die erste Dachhälfte abgeschlossen.

Aus einem Rechteckigen Holzbrett die Holzbretter für die Bodenplatte eingezeicht.

Mit einer Gehrungsäge zugesägt, so dass ich morgen gleich zuerst den Boden zusammen leimen und schrauben kann.

Um 16.00 Uhr war ich wie meistens 30 Minuten im Standing.

Am Abend drehe ich die erste Abendrunde dieses Jahr.      🙂

www.ha-wear.com

Mister Kay nennt mich ab jetzt böser Schweizer

Ich nenne Kay ja bösen Araber.

Ich schliesse daraus dass er meine neue Frisur auch  ziemlich gut findet.

Logotraining machte ich auch heute.

Am Samstag den 16. Februar bleibe ich in Dättwil und am Abend gibts Nightfever mit Simi im Cheers.

Die Köche im Cheers haben mich auch gleich auf meine neue Frisur angesprochen.

www.ha-wear.com

 

In der Nacht ins Bistro gefahren

Am Abend den 8. Februar’19 fuhr ich vom Zeka ins Bistro.

Im Winter und vor allem in der Nacht ist ein wesentlicher Unterschied im Rollstuhl zu fahren, auch ohne Schnee.

Fast unheimlich irgendwie anstrengender, aber Schlussendlich kam ich trotzdem ans Ziel.

Im Bistro machte ich Bekanntschaft mit einer coolen jungen Lady.

Den Namen habe ich vergessen aber sie hat gesagt dass wir uns bestimmt wieder mal begegnen, Sie wohne nicht weit vom Zeka.

🙂

Ich freue mich.

Die Medikamente für nächste Woche habe ich ich auch noch gerichtet.

Am Abend rolle ich vermutlich noch ins Cheers.

www.ha-wear.com

Der Abreise-Tag im SPZ ’19

Am 2. Februar 2019 ist der Abreisetag im SPZ.

Am Abend den 1. Februar 2019 hatte ich ein gute Unterhaltung mit Manfred Neumann, im Begegnungszerum vom SPZ.

Er erzählte mir seine Unfallgeschichte und wie ihm das SPZ dabei geholfen hat aus diesem Lebensrückschlag, das beste daraus zumachen.

Am Abend bringe ich noch die fünf le Passage-Schriftzüge vorbei.

Die bösen Araber werden sich bestimmt sehr freuen.

Ich hoffe sie freuen sich.

www.ha-wear.com

Der siebte Tag im SPZ’19

Am Sonntag den 27. Januar’19 kommt mein Vater am Nachmittag zu Besuch.

Um 12.00 Uhr gibt es Mittagessen und danach fahre ich vermutlich die Rampe bis der Vater zu Besuch kommt.

Die Wochenlieste von der zweiten Woche im SPZ habe ich bekommen.

Wo ein wichtiger Termin steht, am Mittwoch den 30. Januar’19 wird meine Knochendichte gemessen.

Die Knochendichte wird mit einem wird mit einem Deka-Gerät gemessen.

www.ha-wear.com

Weiterer Sonntag im Regen

Auf dem Beitragsbild sieht man dass mir Luis-Luis am Sonntag den 13. Januar’ 19 wieder zwei Stück selbst gebackener Lebkuchen mitbrachte.

Am Samstag den 12. Januar’ 19 war ich mit meinem Vater im Fashion Fish in Schönenwerd.

Dort entdeckten ein Schnäppchen der Extraklasse.

Ein Paar Handschuhe für 28 Fr.-, bei meinem Handschuhe verschleiss wären wir da schön dumm gewesen, wenn wir nicht zu gegriffen hätten.

Anschliessend habe ich mit meinem Vater bei den bösen Araberen zu Abend gegessen.


Am Sonntag Nachmittag richtete ich die Medikamente für nächste Woche und anschliessend wollte ich in Baden noch was trinken.

Ich blieb doch in Dättwil,

weil ja das Cheers auch offen hat.

Ich trank einen pink-panter, was ein Cocktail ohne Alkohol ist.

Wieder im zeka ass ich um 17.30 Uhr rollte ich ins ristoro.

www.ha-wear.com

 

Die dritte Wand für das Vogelhaus von Bümis

Am 11. Januar 2019 arbeitete ich am Vogelhaus für Bümis weiter.

Auf dem Beitragsbild sieht man den Rohbau der dritten Wand vom Vogelhaus für Bümis.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logo, mit und ohne Nasenklammer.

Am Nachmittag habe von 13.30 Uhr – 14.45 Uhr den Rohbau der 3. Wand für Bümis gemacht.

Um 16.00 Uhr war ich noch 30 Minuten im Standing.

Am Abend rolle ich vermutlich noch ins Cheers neben dem zeka.

Ich war mit Simi im Cheers und ich gebe zu, ich war erstaunt wie gut ich auf schneebedeckter Strasse voran kam.

www.ha-wear.com

Die Rudermaschiene wieder in Betrieb

Auf dem Beitragsbild ist meine Mutter am Abendessen am 5. Januar 2019 im Mojo.

 

Am 6. Januar 2019 habe ich königlich gebruncht und bald kommt mein Vater mit Ersatzteilen für die Rudermaschiene, was bedeutet dass ich ab sofort wieder Rudern kann.


Mein Vater montierte die neuen Kugelgelenke gleichzeitig optimierte er die Einstellungen nach Empfehlung des SPZ.

Genau genommen von Tobias Becker.

Er sagte dass es besser wäre wenn die Arme beim ziehen nicht zu weit oben sind.

Die Medikamente für nächste Woche habe ich auch noch gerichtet.

www.ha-wear.com

Wurde von Maia Gehler auf einen Kaffe eingeladen

Am Nachmittag den 2. Januar’19 habe ich zuerst in der Cafeteria vom KSB ein Comella getrunken.

Auf dem Rückweg ins Zeka habe ich noch eine neue Bekannte angetroffen, dann hat sie mich gleich auf einen Kaffe in der Tankstelle beim zeka eingeladen.

Zu Abend gab’s drei Stück Spinat-Lasagne, wo ich aber nur ein Stück ass.

www.ha-wear.com