Beni und so in der Bistro-Bar angetroffen

Am Abend den 15. September 2017 war ich in der Bistro-Bar.

Am Morgen danach richtete ich die wenigen Medikamente für nächste Woche.

Logopädie trainierte ich auch.

Am Nachmittag trainierte ich weiter Logopädie:

Der folgende Text  stand in einer e-mail vom KSB. Der auch eine ziemliche Motivation ist das Logotraining weiter so diszipliniert zu machen.

Zu Abend hatte ich ein Bouillon-Süppchen und ein Schinkengipfeli.

Am 17. September komme ich erst am Abend an den Computer, weil ich einen Besuch bei meiner Mutter mache.

www.ha-wear.com

Mit der 4. Wand begonnen

Am 15. September 2017 hätte ich die dritte Wand nahezu abgeschlossen, aber der Feinschliff fehlt noch und von Yves weiss ich, dass der noch viel ausmacht.

Am 15. September 2017 möchte ich alle Hölzer zu sägen.

Am Nachmittag habe ich mit der 4. Wand begonnen.

Wie ihr sehen könnt habe ich noch nicht alle Hölzer zu gesägt, dafür aber sehr genau.

Nach dem Atelier war ich noch im Standing und dann habe ich noch ein Zeitungsartikel über Rollstuhl-Curling als Logotraining gefilmt.

Am 15. September 2017 ist wieder mal Nighfever angesagt.

🙂

www.ha-wear.com

 

Nachtessen mit Ste und seiner eigenen Family

Am 9. September fuhr ich selbständig im Zug zu Müätsch.

Zu Müätsch kam Manu, Ste, Thöme und Ste Jr. namens Levi.

Big T. mit little l. am anstossen.

Am 10. September 2017 wurde meine Grossmutter 89 Jahre alt, wir besuchten Sie.

Auf dem Rückweg hat uns ein BMW i8 überholt.

 

www.ha-wear.com

 

Am Sonntagmorgen eine Rollstuhl-Runde

Am Morgen vor dem Brunch drehte ich eine Runde die Pilgerstrasse hoch und wieder runter.

Anschliessend ass ich Brunch im ristoro.

Zuerst ein ordentliches Tablar und noch ein 3 Minuten und noch je zwei Scheiben gebratener Speck und Käse.

Danach trainierte ich Logopädie.

Am Nachmittag habe ich noch eine Runde gedreht.

Als ich wieder zurück kam war mein Vater schon bei der Rudermaschiene, am eine Zähler montiert.

Mehr dazu  morgen.

www.ha-wear.com

Mit Migi und Andy im Mojo

Am Abend den 1. September 2017 habe ich Migi und Andy im Mojo angetroffen.

Später kam noch Gabriel dazu.

Am Morgen danach richtete ich Medikamente und trainierte Logo.

Am Nachmittag drehte ich eine Runde beim zeka dass ich schnell aus dem Regen komme, falls es wieder zu regnen beginnt.

Genau dies wahr auch der Fall.  🙂

Zu Abend hatte ich ein Käse-Küchlein und ein Stück Apfel-Zwetschgen-Wähe, von Vito`s Schwiegermutter, wo ich mich herzlich bedanke.

Um 20.15 Uhr schalte ich den Computer aus und trainiere noch ein wenig Logopädie.

Gerade mal die folgende Tastenkombination ausprobieren.

www.ha-wear.com

Sehr amüsante Bar

Ist die universALL-Bar. 🙂

Es war sehr speziell und amüsant.

Ich genoss die Gesellschaft von Elvira und Ausgang-Team.

Logotraining machte ich auch während der Badenfahrt.

Am Abend den 26. August ist wieder Badenfahrt angesagt.  🙂

Ich denke wieder in der universAll-Bar.

Der offizielle Badenfahrt-Song «Versus» mit Unterstützung vom Fan-Bus

www.ha-wear.com

War doch zufrieden

Am 25. August 2017 war mit meiner Arbeit vom Vortag doch zufrieden, in dem Fall glaube ich heute fertig zu werden mit dem Ziegel auf leimen bei einer weiteren Dachhälfte für s`Struben.

Am Nachmittag wurde ich genau fertig mit der einen Dachhälfte.

Nächsten Montag beginne ich mit der zweiten Dachhälfte.

Danach war ich noch im Standing.

Logotraining machte ich sogar an diesem Freitag während der Badenfahrt.

In der Schulzeit hätte ich gesagt,

Streber!  🙂

Zu Abend gibt es einen halben Aufschnitt-Teller und eine Gemüsesuppe.

Vito gab als Fruchdessert noch ein Stück Wassermelone.

Nach dem Essen wird 100 Pro wieder ein sehr amüsanter Abend an der Badenfahrt 2017.  🙂

www.ha-wear.com

Entspannung der Bauchorgane

Am Abend  den 23. August 2017 an der Badenfahrt trank ich was mit Stefanie und Silvana die ich vom Projekt Gemeinsam vorankommen kenne .

Am Donnerstag den 24. August 2017 war am Morgen in der Physiotherapie mit Schwerpunkt, Entspannung der Bauchorgane.

Am Nachmittag im Atelier habe ich das Dach weiter gedeckt.

Wo ich jetzt mit meiner Arbeit nicht mehr zufrieden bin, was bedeutet Morgen nochmal.

Danach war ich noch im Standing.

Zu Abend hatte ich eine kleine Romanesco-Suppe und einen kleinen Aufschnitt-Teller.

Am Abend trainiere ich noch Logopädie was ich morgen auf meinen Blog lade.

Von den vielen Logopädie Videos die auf meinem Blog sind gehe ich nicht davon aus, dass sie geschaut werden sondern ich mache das als Logotraining fürs KSB. Dort bin ich sicher dass sie Geschaut werden und weil das eine sehr kleine Arbeit ist dieses Videos auch in meinen Blog zu ziehen mache ich das auch gleich noch.

Vom KSB kam eine ziemlich positive Rückmeldung.  🙂

Lieber Herr Schumacher

Super, wie Sie konsequent an den Logopädieübungen dran bleiben! Sogar während der Badenfahrt 😉

Das Wichtigste bleiben die Pausen – aber Sie machen es mehrheitlich wirklich gut!

Viel Erfolg und Ausdauer weiterhin,

herzliche Grüsse

Nicole Bruggisser

www.ha-wear.com