Ruepp und seine Schwestern

Den Titel von diesem Beitrag hat Doktor Dr.Ruepp vorgeschlagen.

Am Morgen war ich ja bei coolste Arzt von allen, er ist voll der chillige Hausarzt.

Der blaue Fleck am Fuss ist nichts beunruhigendes, vermutlich bin ich irgendwo an einem Tischbein hangen geblieben. 

Im Atelier habe ich endlich das Dach für Bümis zu Ende gedeckt und mit den Aufhänge-Leisten begonnen.

Am Nachmittag im habe ich im Atelier weiter am hä?-Vogelhaus gearbeitet.

🙂

Hier sind die beiden voll zwägen Dudes, Sebi und Mat.

Mit ihnen habe ich mich bereits in meiner Zeit als Snowboarder immer bestens verstanden.

Wir unternahmen einige Snowboardtripp’s zusammen und diese Zeit verbindet uns bis heute und wird uns bestimmet noch lange verbinden.

Im Atelier habe ich entlich das Dach beendet und die Aufhängeleisten habe ich auch begonnen.

In Ergotherapie machte ich Neurotraining am Computer mit der sofweare namens:

 

www.ha-wear.com

Endlich kann ich an der Flagge für Padi weiter arbeiten

Am 14. Januar ’19 ist Senta wieder im Atelier, das heisst ich arbeite an der Flagge für Padi weiter.

Aber zuerst sägte ich die restlichen Teile für das Vogelhaus für hä? zu.

Am Montag Morgen hatte ich wie immer Ergotherapie.

Logopädie trainierte ich wie meist am Mittag.

Padi habe ich am 14. Dezember 2019 noch angerufen um zu fragen, wie er die Flagge möchte.

Er sagte voll gemütlich er mute mir zu, dass ich mich auf die beste Variante entscheide.

Jetzt habe ich einmal eine nicht übliche Flagge gemacht.

Im Moment bin aber noch unsicher und denke dass ich ihm diese zusätzlich noch dazu gebe und ihm noch ein übliche Flagge dazu mache.

Bis ich um 16.00 Uhr im Standing stand.

www.ha-wear.com

Guter Start im neuen Jahr

Auf dem Beitragsbild sieht man dass mein Vater Simi zum Nachtessen eingeladen hat.

Im Restaurant Max & Moritz in Hausen.

Am Montagmorgen den 7. Januar 2019 hatte ich Ergotherapie.

Wir arbeiteten mit den Karten der Kraft.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie.

Am Nachmittag arbeitete ich am Vogelhaus für hä? weiter.

Um 16.00 Uhr war ich wieder 30 Minuten im Standing.

Zu Abend hatte ich folgendes:

Am Abend trainierte ich wieder Logo.

Ich habe das Gefühl seit ich weniger Logopädie trainiere sprich ich besser.

Als ob ich eine Art Übertraining hatte.     🙁

Die Logopädinnen im KSB sagen dass meine aktuellen Aufnahmen tiptop sind.

😉

www.ha-wear.com

An Padis Flagge weiter arbeiten

Am Morgen hatte ich Ergotherapie.

In der Mittagspause trainierte ich Logopädie.

Am Nachmittag habe ich die Flagge appliziert und  die am Freitag ausgeschnittenen Buchstaben aufgenäht.

Um 16.00 Uhr war ich wie meistens 30 Minuten im Standing.

Zu Abend hatte ich eine Tagessuppe und ein Käse-Sandwich.

Am Abend war noch Adventsfenster vom Dofverein Dättwil.

Wo das zeka die Nummer 17 hat.

Anschliessend gabs noch Apero Punsch und Glühwein.

www.ha-wear.com

An der Fahne vom Vogelhaus für Padi weiter gearbeitet

Am Morgen den 10. Dezember ’18 hatte  ich wie jeden Montag Ergotherapie.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie mit und ohne Nasenklammer.

Am Nachmittag arbeite ich zum ersten mal mit einem Bügeltisch mit Gebläse, was die Bügelfalten verhindern soll.

www.ha-wear.com

Am Nachmittag kaufe ich Holz ein

An Nachmittag machte ich mit Therry einen Einkauf im Jumbo. (bb)

Ich kaufte Holz für den Boden für Padi’s Vogelhaus ein.

Danach habe ich mit der Flagge für das Vogelhaus von Padi begonnen, Senta denkt die Flagge besser aussieht, wenn nur S. C. T. A steht ohne das Rennauto.

Um 16.00 Uhr war ich wie immer 30 Minuten im Standing.

Am Abend trainierte ich wieder Logopädie. 

www.ha-wear.com

Gut geschlafen

Am Morgen den 26. November 2018 hatte ich Ergotherapie.

 Ballonlandung spielte ich erneut wo es einfach auf das richtige Timing an kommt.
Bei Würfel zäheln ist eine Erleichterung, wenn man in Paaren zusammen fässt.

Logotraining in der Mittagspause, mit und ohne Nasenklammer machte ich auch.

Am Nachmittag sind Umbauarbeiten im Atelier, daher gehe ich um 15.00 Uhr noch mal rüber um zuschauen, ob man wieder hinein kann.

Die Umbauarbeiten dauerten den ganzen Nachmittag, aber um 16.00 Uhr stand ich noch eine halbe Stunde im Standing.

www.ha-wear.com

Habe mich schon früh Morgens im Fernsehen gesehen

Am Morgen den 19. November bin ich wie meistens sehr früh aufgewacht, habe den Fernseher eingeschaltet und schon nach wenigen Minuten habe ich mich  gesehen. (bb.)

Es war die Vorschau der Serie die Stefania machte, voll heftig.

Das ist ein Bild der Schatuille welche ich Stefania bei unserem nächsten Treffen schenke.

Am Morgen hatte ich Ergotherapie.

In der Mittagspause trainierte ich Logopädie.

Am Nachmittag arbeitete ich im Atelier, ich bereitete den ganzen Nachmittag Ziege für Paddy’s Vogelhaus vor. Vielleicht sind es bereits genug.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Zu Abend hatte ich ein Käseküchlein und ein Schinkengipfeli.

www.ha-wear.com

 

Ein Spiel neu entdeckt

Auf dem Beitragsbild schleife ich die Dachkannten eben damit ich den Ortladen gut montieren kann.

Hier säge ich ein Distanzholz mit der Decoupier-Säge damit die Ortladen auf gleicher höhe sind.

Um anzunagen benutze ich folgende Nägel, dies wirken rustikaler was mehr Old-School ist.

Das Spiel weches ich neu entdeckte heisst Venice Connection also ich habe es nicht zum ersten mal gespielt, aber zum ersten mal gecheckt wie Gescheit der Erfinder sein muss. Denn man kann sagen es ist ein vereinfachtes Schach.

Zu Abend hatte ich folgendes:

www.ha-wear.com

Tag der Übergabe von Ernst’s Vogelhaus


Ernst ist voll und ganz zufrieden mit meiner Arbeit!

🙂

Am Morgen den 8.Oktober 2018 hatte ich eine sehr wirkungsvolle Ergotherapie.

Am Nachmittag habe ich mit einem selbst gebauten Schleifstab den Riegen für Paddy noch den fein-Schliff gemacht.

Tamara sagt dies eine sehr gute und saubere Riegelbau-Konstruktion.

Danach habe ich mit der Innenwand begonnen.

Danach war ich noch im Standing.

www.ha-wear.com

.