Benji’s birthdayapéro war sehr amüsant

Am Abend den 5. November’ 19 war ich zuerst im Cafè Gallerie, wo ich einmal ein Panorama von all den italo gangsters in Jona machen konnte.

Anschliessend war ich am birthdayapéro von benji in der Werki-Bar.


Auf diesem Foto sind 4 Personen: Der Geburtstagsmann, seine Freundin Stef mit Baby im Bauch und der Leiter der Werki-Bar names Nik.

Die zwei Ladys auf dem dritten Foto ist mit den schwarzen Haaren, die Mutter von Benji und mit den blonden Haaren die Mutter von Stef.

Hier sehen wir noch den Vater Benji, er ist mit seinen ältesten Söhnen die Geschäftsleitung von Büsser Hausbau.


Am nächsten Morgen hatte ich Ergotherapie, wo ich jetzt zum Glück ein viel besseres Gefühl habe.

In Physiotherapie hatte ich wieder eine Doppelbehandlung mit Jeanine und Katja.

Kontrakturprophylaxe an beiden Beinen.

Auf der Liege frei gesessen.

5 mal bin ich auch für einige Sekunden frei gestanden.

Ich weiss zwar genau wie unmöglich es ist aber, just for fun.

Danach habe ich noch mit Vicenzo im Café Gallerie was getrunken.

Zu Abend hatte ich ein Poulet-Brüstchen und eine Flädli-Boullion.


Trotz Regen weit unterwegs

Am 30. Oktober’ 19 hatte ich zu Mittag einen Toast und ein wenig Salat.

Am Nachmittag hatte ich Ergotherapie bei Ruzica Copelli in Rapperswil.

Ruzica gab mir folgendes zum auswendig merken:

Nach einem ausführlichen Ablenckungsgespräch konnte ich mir das folgende Blatt merken.

Danach war ich noch im Café Galerie und habe mit Christian ein Tee getrunken.



Tag des ristoro-Fest

Am Abend den 23. August 2019 wird das ristoro-Fest sein.

Am Abend den 22. August war ich mit Simi im Cheers.

Am nächsten Morgen stickte ich an Sentas Abschiedsgeschenk.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie, ohne und mit Nasenklammer.


Am Nachmittag hatte ich zuerst Ergotherapie wo ich das folgende Blatt dazu schieb:

Nach der Ergotherapie stickte ich am Geschenk für Senta weiter.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Urs sagt tip-top gemacht

Beim Mittagessen war die Übergabe vom Vogelhaus für Sachs Schäri.

Die Flagge finde ich gelang mir besonders gut. 🙂

Er sagte wenn ich im Casamea Werzeug brauche, soll ich ihn anrufen und er schicke es mir dann.

Am Morgen den 16. August 2019 hatte ich Ergotherapie, wir spielten wieder Abalone.

Tanja sagte ich habe gut gespielt, aber sie war enttäusch dass ich die Spielregeln nicht mehr wusste.

Am Nachmittag lackiere ich Läden für Insektenhotels.




Ich produzierte viele Läden, weil diese nur ich kann.

Am Montag male ich sie an.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Am Abend feier ich das 25 Jahre Jubiläum von Matthias bei Toni Suter.

Bloody träg dazu bei das ch-Rap grösser wird

Das Beitragsbild zeigt Bloody und mich in seinem Studio neben dem zeka, er lässt viele ch-Rapper bei Ihm im Studio aufnehmen.

Am Morgen den 12. Juli ‘ 19 hatte ich Ergotherapie, wir spielten Abalone.


Ich würde diesem Spiel ‘modernes Schach’ sagen.



Am Nachmittag begann ich die Flagge für Sachs-Schäri zu sticken.



Die ersten zwei Buchstaben habe ich schon bald, am Montag sticke ich weiter.

Um 16.00 Uhr war ich wie meistens im Standing.

Trotz erschwerten Bedingungen die Aufgabe gold richtig gelöst

Am Morgen den 5. Juli’19 hatte ich Ergotherapie.

Tanja sagt ich habe mich gut organisiert und die Aufgabe trotz erschwerten Bedingungen selbständig richtig gelöst.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie.


Nach dem Standing habe ich zum Glück noch ein Coiffure-Termin.



Luzia ist seit 21 Jahren selbständig machte ihre Ausbildung bei Coiffure Grimm und er spürte, dass sie der Typ ist um selbständig ein Geschäft zu führen.

Im e-motion Rollstuhl ist abwärts fahren anspruchsvoller wie aufwärts

Am Morgen den 21. Juni’ 19 hatte ich Ergothreapie.

Wir trainierten e-motion fahren wenn ich über eine Strasse möchte, schalte ich den e-motion Zusatzantrieb immer aus.

Am Nachmittag habe ich die Innenwand vom Dachgeschoss fertig eingeleimt.

Ich bin zuversichtlich dass ich noch fertig werde, bis ich ins Casamea Wechsel.

Im Standing war ich wie meistens um 16.00 Uhr.

Chilliger Abend mit Natalie, Bloody und so

Am Abend den 19. Juni’19 genoss ich den Abend mit Natalie, Bloody und so vor dem Passage.

Am 20. Juni’19 vor dem Mittag hatte ich Physiotherapie, Michèle kam auf mein Zimmer.

Ich trainierte Bewegungsübergänge wo ich eindeutig spürte, dass die Bewegung über den Blick einleiten hilft sie besser zu kontrollieren.

Sehr gut finde ich Michèle erkundet sich über Physiotherpien beim Casamea in der nähe, dass ich im Casamea gleich die passende Physiotherapie habe.

Am Nachmittag war ich kurz in Baden, aber fast alles ist geschlossen.

Morgen den 21. Juni 2019 habe ich Ergotherapie.


Am Dach vom Vogelhaus für Urs Schärer arbeite ich auch weiter.

Um 19.15 Uhr mach ich noch ein Logotraining.

Sehe die klaren Vorteile am e-motinen-Rollstuhl

Am Morgen den 14. Juni’19 hatte ich Ergotherapie wo ich e-Motion fahren trainierte. Zum Beispiel auf diesem Untergrund auf dem Beitragsbild wäre ich im normalen Rollstuhl nur sehr mühsam hoch gekommen, wenn überhaupt.

Auf dieser Ergotherapie sind Tanja und ich ein sehr verwirrten Igel begegne.

Mir tat dieser Igel dermassen leid dass ich ihn retten musste.

Am Nachmittag arbeite ich am Vogelhaus für Urs Schärer weiter.



Am Nachmittag habe ich die Pfetten zugesägt, angeleimt und begonnen die Wände zusammen zu schrauben.

Um 16.00 Uhr war ich wie immer 30 Minuten im Standing.

Am Abend den 13. Juni’19 war ich bei Bloody und Delija im Studio folgendes Video habe ich dabei gedreht: