Trotz erschwerten Bedingungen die Aufgabe gold richtig gelöst

Am Morgen den 5. Juli’19 hatte ich Ergotherapie.

Tanja sagt ich habe mich gut organisiert und die Aufgabe trotz erschwerten Bedingungen selbständig richtig gelöst.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie.


Nach dem Standing habe ich zum Glück noch ein Coiffure-Termin.



Luzia ist seit 21 Jahren selbständig machte ihre Ausbildung bei Coiffure Grimm und er spürte, dass sie der Typ ist um selbständig ein Geschäft zu führen.

Sonntagsrunde mit Simi

Gestern am 25. Mai 2019 bin ich im Zug zu meiner Mutter nach Kempraten gefahren.


Das Abendessen war Poulet-Schnitzel mit Gemüse und Capresé.

Folgendes habe ich am 26. Mai 2019 gebruncht:

Das Beitragsbild ist vom 26. Mai 2019 Simi auf unserer Sonntagsausfahrt nach Fislisbach im e-Motion Rollstuhl beim Alterszentrum am Buechberg vorbei.



Logopädie trainierte ich auch am Sonntag.

Nun mache ich mir einen gemütlichen Abend.


Die Insektenhotels für Herr Schoop

Am Morgen habe ich Ton in ein grosses Insektenhotel gedrückt.

Ein Mail an Herrn Schoop habe ich auch geschrieben, dass seine Insektenhotels fertig sind.



Heute um 16.15 Uhr ist Fühlingsapèro, dass bedeutet es hat niemand Zeit um mir in Standing zu helfen.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie, mit und ohne Nasenklammer.


Am Nachmittag habe ich das Insektenhotel weiter gefüllt.






Um 16.15 Uhr war noch Frühligsapéro mit Ehrung der Jubilaren.

Als Geschenk bekamen sie eine Packung Luzerner Schoggi Türmli.


Zu Abend hatte ich ein Bündnerfleisch Pausensandwitch , eine Spargelcreme-Suppe und zum Dessert ein wenig Fruchtsalat.

www.ha-wear.com

Die Läden bemalen

Am 18. April 2019 war ein besonderer Tag denn ich habe wie ihr auf dem Beitragsbild sehen könnt, der voll heftigen Zita die Albino-Rose geschenkt.

Am Morgen habe ich beschlossen dass ich mich nochmals den ganzen Tag auf die Läden konzentriere.

Anfangs habe ich die Laden-Rohlinge auf eine Nagelhalterung gehämmerlet


Danach habe ich Läden rot bemalt.

Diese Läden habe ich vorbereitet, im Vergleich zu anderen meiner Arbeiten, ist das eher mühsam.

Um 16.00 Uhr war ich wieder 30 Minuten im Standing.

Zu Abend hatte ich 2 Schinkengipfeli und eine kleine sehr leckere Gemüsesuppe.

Um 19.00 Uhr drehte ich noch eine e-Motion Runde.

Was mir immer mehr fun bereitetet.

www.ha-wear.com

Die nächsten Ziegelreihen für das hä?-Vogelhaus leimen

Am 18. Februar 2019 leime ich den ganzen Tag Holz-Ziegel auf das Vogelhaus von Bümis.

In Standing konnte ich leider nicht, aber Morgen.

Dafür war das Nachtessen gut.

Sehr chillig finde ich endlich konnte die beiden Wochen-Medischieber, in meine Medikamenten-Schublade stellen.

Weil ich nur noch Morgens eine Calcimagon für die Knochen und ein Masslöffelchen D-Mannose für die Blase.

www.ha-wear.com

Bereit für 10 Tage SPZ

Am 20. Januar ’19 lege ich die Klamotten bereit für 10 Tage SPZ.

Im SPZ wird eine Rollstuhlanpassung gemacht.

Die Medikamente für nach dem SPZ habe ich bereits bereit gelegt.

Gebruncht habe ich mit meinem Vater.

Im SPZ war wie gewohnt alles immer bestens organisiert.

Der Pflegerische-Eintritt war bei Jessie und Fabienne.

Die Multi-Media Einrichtung ist spitze.

Der Medizinsche-Eintritt war bei Yoana Ivanowa Tsvetkova.

Ich bin auf Station C im Zimmer 321.

Zu Abend hatte ich zur Vorspeise einen grünen Salat, als Hauptspeise eine halbe Portion Gehacktes mit Hörnli und Apfelschnitzer und ein Fruchtsalat als Dessert.

Hier ist der Therapieplan für nächste Woche, gleich mal mit dem Oberarzt anschauen.

Weil meiner Meinung nach ist das viel zu wenig und hauptsächlich das falsche, weil das Hauptziel dieses Aufenthalt ist ja Rollstuhlanpassung und nich Physiotherapie.

www.ha-wear.com

Test mit einem e-Scooter

Mein Vater testete an Weihnachten einen e-Scooter.

Mit dem er sehr flott unterwegs war, was aber auch seinen Preis hatte und dazu sehr gefährlich ist.   🙁

Um diesen E-Scooter so einen halben oder gar einen ganzen Tag zu mieten müsste man sehr tief in die Tasche greifen.

An Weihnachten bin ich im Zug nach Jona gereist.

Bin auf der einen Seite in den Zug eingestiegen und auf der anderen Seite hätte ich aussteigen müssen, doch die Tür war auf dieser Seite gesperrt.

Was mich zwang nach Rapperswil zu fahren zwei voll chillige Dudes vom Sicherheitsdienst-Dienst waren da und durften aber auch nichts machen, denn Sie hätten grossen Ärger mit dem Lockführer bekommen wenn sie die Notbremse gezogen hätten.

  • trotzdem danke

Am Abend den 25. Dezember 2018 war Raclette-Plausch im zeka.

Hier sehen wir Andi, gemütlich Raclette am geniessen.

www.ha-wear.com

Chilliger Sonntag

Am 15. Dezember 2018 bin ich im Rollstuhl nach Baden gefahren habe bei den bösen Arabern was getrunken und am Abend nochmal.

Am 16. Dezember 2018 gab’s wie jeden Sonntag Brunch und danach richtete ich die Medikamente für nächste Woche.

Morgen am 17. Dezember 2018 arbeite ich im Atelier an der Fahne vom Vogelhaus für Padi weiter.

Vermutlich wird diese Flagge noch heftiger als die Zero-Flagge.

www.ha-wear.com