Motivierter Wochenstart

Am 15. Januar’ 20 war verhältnismässig viel los.

Leider nicht im Atelier, aber dafür an anderen Orten.

Zuerst in Ergotherapie:

Zurück bin ich im Rollstuhl gefahren.

Im Anschluss hatte ich Physiotherapie wo ich merkte dass man auch im Standing was machen kann .



Zimmerputzen und Physiotherapie

Am Montag den 13. Januar’20 mache ich das übliche Montagsprogramm.

Sehr erfreut bin ich wie wie die Therapeuten und Sekretärin von physio Greter reagieren wenn ich ohne Termin auftauche und selbständig Trainiere.

Danach habe ich noch mit Vincenzo noch was Getrunken im Café Galerie.

Unten folgen noch weitere Zitate aus the Secret:


Am Morgen ein Physiothermin

Am Mittwoch den 8. Januar’ 20 hatte ich wie jeden Mittwoch längeres Programm beim Aufstehen.

Doch bereits um 10.15 Uhr Physiotherapie.


Zuerst machte ich ein Übung mit dem Theraband, hinter dem Kopf mit gestreckten Armen auf 90° ziehen.

Katja sagte dass ich die Übung sauber ausführte, ich fand aber dass es immer noch sehr wacklig war. 🙁

Die nächste Übung war mit dem Aerobicbar.

Am Nachmittag mach ich eine Rollstuhl-Runde.

Nach der Rollstuhl-Runde trank ich noch ein Früchte-Tee im Café Galerie.

Die ersten Physio-Thermine fürs nächste Jahr vereinbart

Auf dem Beitragsbild sehen wir Claudia von Physiotherapie Greter am die ersten Physiotermine nächstes Jahr notieren .

Am Montag den 18. Dezember’19 hatte ich Ergotherapie, wo ich das folgende Blatt darüber selbständig erstellte:



Link zur homepage von Ornabo:

www.naefspiele.ch/de/produkt/ornabo/

Um 16.45 Uhr drehe ich noch eine Rollstuhlrunde.



Wo ich spontan physio-greter vorbei schaute, Termine vereinbarte und noch ein wenig selbständig trainierte.

Zu Abend hatte ich eine Brokkolicreme-Suppe.


Zimmer putzten und Physiotherapie

Am 16. Dezember’ 19 habe ich wurde mir gesagt, das Standing könne ich aus versicherungstechnischen Gründen erst ab dem 9. Januar’ 19 benutzen.

Weil die Pflege dann eine Einführung hatte wie das Standing eingestellt sein muss um mich fachgerecht im Standing hinzustellen.

Am Morgen den 16. Dezember’ 19 habe ich das Zimmer geputzt.

Am Nachmittag hatte ich Physiotherapie bei Katja, zuerst habe ich am Seilzug mit 100 kg gerudert.

Anschliessend trainierte ich noch mit dem blauen Theraband

Zum Schluss machte ich mit Katja noch ein Federball

Katja sagt der Grund wieso wir so schlecht waren, die Schlägern waren zu kurz.

Es war die Juniorversion und darum kürzere Schläger. 😉


Physiotherapie auf dem Boden

Auf dem Beitragsbild habe ich auf dem Rücken liegend ein Ball hoch geworfen und wieder gefangen. bb

Was für mich mit der mittel-schwere Hirnverletzung ziemlich anspruchsvoll ist.

Am Donnerstag war ich zuerst an der Rudermaschine und dann habe ich beschlossen mal etwas zu töpfern.

Am Nachmittag hatte ich Physiotherapie auf dem Boden, wo nur schon auf den auf den Boden transferieren Therapie war.

Danach habe ich spontan eine Runde in die Werki-Bar gedreht, wo ich ein Huus-Iestee trank, der Huus-Iesstee ist Saisonal, momentan ist er Apfel-Zimmt.

Hier sehen wir Nico Brunner Besitzer der Stall-Bar und der Werki-Bar.



Danach rollte ich pünktlich zum Nachtessen.

Zimmerreinigung und Physiotherapie

Das Beitragsbild ist wie ich mein Zimmer putze, morgen schreibe ich noch was ich in Physiotherapie machte und füge die Fotos die ich dazu ein.

Am Montag den 9. Dezember ’19 reinige ich mein Zimmer und ich habe Physiotherapie.


Um 16.45 Uhr hat ich Therapie aber ich schon etwa um 16.20 Uhr dort, darum trainierte ich zuerst noch 3 mal 3 Serien am Seilzug.



Zuerst Nastüächli werfen und wieder fangen.

Anschliessend die Hütchen in der entsprechenden Farbring werfen.

Hütchen hatten sie keine grüne und rote.

Anstelle benutzte ich gelbe und orange.

Ich fand diese nicht so anstrengend, wobei Katja sagt:

Man merke es anhand der Bewegungsabläufe und an meines Blicks das er müde wird.

Jetzt befasse ich mich den Rest des Abends mit dem Schluss des Buches DAS ERLEUCHTETEN GEHIRN.

Ich merke das habe ich nicht wirklich gut in Erinnerung und deshalb schreibe ich auch eine Zusammenfassung darüber.