Den Lukarnen-Plan abgeschlossen

Am Abend den 12. September 2017 trainierte ich Logopädie, wie am nächsten Mittag auch.

 Am Morgen den 13. September 2017 habe ich den Lukarnen-Plan abgeschlossen.

Ein Mäppchen habe ich auch angeschrieben mit original-Pläne.

Weil ich immer nur mit Kopien der Pläne arbeite.

Am Nachmittag im Atelier habe ich von Auge bestimmt wie breit die Lukaren  werden soll.

Danach die Seiten-Pfetten mit den Wänden verbunden .

Um 16.00 Uhr war ich noch 30 Minuten im Standing.

Zu Abend hatte ich eine

und ein

Am Abend trainierte ich wieder Logopädie.

 

www.ha-wear.com

Zwei Verzerungschutz-Balken brauchte die einteilig Bodenplatte

Am Abend den 5. September 2017 trainierte ich noch Logopädie und schickte die youtube links dem KSB.

 Am nächsten Morgen im Atelier wurde ich von Yves darauf hingewiesen, dass sich der Boden durch durch Witterung verzieht.

Mittels zwei Verzerungschutz-Balken wird dies verhindert.

Am Nachmittag habe ich noch Leimspuren mit dem Spachtel weg gespachtelt.

Dann kam ich schon zum Brandspuren einbrennen.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Mein nächstes Vogelhaus wird eine weiter Verbesserung, es wird mit Lukarne.

Am Donnerstag den 7. September zeichnen Yves und ich den Plan.

Yves sagte er lässt mich zeichnen und er gibt mir Anleitungen.

Als Abendessen hatte ich eine sehr spezielle, speziell leckere

Einen halben Aufschnitt-Teller hatte ich auch noch.

Am Abend trainiere ich wieder Logopädie, wie am Abend den 5. September 2017 auch.

www.ha-wear.com

Am Sonntagmorgen eine Rollstuhl-Runde

Am Morgen vor dem Brunch drehte ich eine Runde die Pilgerstrasse hoch und wieder runter.

Anschliessend ass ich Brunch im ristoro.

Zuerst ein ordentliches Tablar und noch ein 3 Minuten und noch je zwei Scheiben gebratener Speck und Käse.

Danach trainierte ich Logopädie.

Am Nachmittag habe ich noch eine Runde gedreht.

Als ich wieder zurück kam war mein Vater schon bei der Rudermaschiene, am eine Zähler montiert.

Mehr dazu  morgen.

www.ha-wear.com

Mit einer Schraubzwinge ein Ziegel rein gedrückt

Am Morgen den 29. August habe ich mit einer Schraubzwinge ein Ziegel sehr genau hinein gedrückt.

Schääri hatte heute Morgen leider keine Zeit, um das Vogelhaus anzuschauen, er hat gesagt Morgen sollte es gehen.

Das ist mir sowieso lieber.

Am Nachmittag den 29. August war ich im Vergleich zum Vortag schneller und habe die die Holz-Ziegel gleich sauber aufgeleimt.

Also musste ich noch weitere Holz-Ziegel mit der Dekupier-Säge zu sägen.

Als ich genug Holz-Ziegel hatte, habe ich die zweite Reihe auch noch angeleimt und mit einem Holz auf das Vogelhaus gezwungen.

Dann war noch genug Zeit bis zur Bewohnersitzung, um noch am Vogelhaus Verbesserungen zu machen.

Ich sehe eine eindeutige Verbesserung zu den bisherigen Vogelhäusern und auch Yves bestätigt es.

Nämlich die Schrauben welche die Wände zusammen hält noch mal hinaus drehen, mit einem Ausreib-Bohrer die Löcher ausreiben und die Schrauben wieder hinein drehen bis der Schrauben-Kopf versenkt ist.

Um 16.15 Uhr war noch Bewohnersitzung.

Danach gab es gleich das Nachtessen.

Zur Vorspeise eine Spinatcreme-Suppe und als Hauptspeise einen halben America-Pouletsalat.

Logopädie trainierte ich die meisten Abende:

Um 20.00 Uhr schaue ich noch die Logo-Videos und dann mach ich mich noch auf eine Abendrunde zum KSB.

Bis ich um 22.30 Uhr ins Bett in Bauchlage liege.

Die Letzte Nacht konnte ich in Bauchlage nicht einschlafen, hoffentlich kann ich diese Nacht wieder in Bauchlage schlafen.

www.ha-wear.com

Die zweite Dachhälfte begonnen

Am Sonntag Nachmittag den 27. August 2017 drehte ich noch eine Runde in Bögtzberg.

Wieder im zeka trainierte ich noch Logopädie:

Am Morgen den 28. August 2017 habe ich mit der zweiten Dachhälfte begonnen, vom 3. Vogelhaus fürs Struben begonnen.

Morgen kommt Schääri ins Atelier.

Ich denke um zu beurteilen ob ich rechts noch mehr Ziegel auf leimen soll, oder ob sowieso die Giebelabdeckung darüber kommt.

Am 28. August 2017 habe ich nur zwei Ziegel-Reihen aufgeleimt,

Dafür aber sehr sorgfältig.

Danach war ich noch im Standing.

Als Abendessen hatte für meine Verhältnisse ein grosses Menü,

Zur Vorspeise eine Tomatensuppe, als Hauptgang ein Aufschnitt-Teller und als Fruchdessert ein Schälchen Zwetschenkompott.

www.ha-wear.com

War doch zufrieden

Am 25. August 2017 war mit meiner Arbeit vom Vortag doch zufrieden, in dem Fall glaube ich heute fertig zu werden mit dem Ziegel auf leimen bei einer weiteren Dachhälfte für s`Struben.

Am Nachmittag wurde ich genau fertig mit der einen Dachhälfte.

Nächsten Montag beginne ich mit der zweiten Dachhälfte.

Danach war ich noch im Standing.

Logotraining machte ich sogar an diesem Freitag während der Badenfahrt.

In der Schulzeit hätte ich gesagt,

Streber!  🙂

Zu Abend gibt es einen halben Aufschnitt-Teller und eine Gemüsesuppe.

Vito gab als Fruchdessert noch ein Stück Wassermelone.

Nach dem Essen wird 100 Pro wieder ein sehr amüsanter Abend an der Badenfahrt 2017.  🙂

www.ha-wear.com

Entspannung der Bauchorgane

Am Abend  den 23. August 2017 an der Badenfahrt trank ich was mit Stefanie und Silvana die ich vom Projekt Gemeinsam vorankommen kenne .

Am Donnerstag den 24. August 2017 war am Morgen in der Physiotherapie mit Schwerpunkt, Entspannung der Bauchorgane.

Am Nachmittag im Atelier habe ich das Dach weiter gedeckt.

Wo ich jetzt mit meiner Arbeit nicht mehr zufrieden bin, was bedeutet Morgen nochmal.

Danach war ich noch im Standing.

Zu Abend hatte ich eine kleine Romanesco-Suppe und einen kleinen Aufschnitt-Teller.

Am Abend trainiere ich noch Logopädie was ich morgen auf meinen Blog lade.

Von den vielen Logopädie Videos die auf meinem Blog sind gehe ich nicht davon aus, dass sie geschaut werden sondern ich mache das als Logotraining fürs KSB. Dort bin ich sicher dass sie Geschaut werden und weil das eine sehr kleine Arbeit ist dieses Videos auch in meinen Blog zu ziehen mache ich das auch gleich noch.

Vom KSB kam eine ziemlich positive Rückmeldung.  🙂

Lieber Herr Schumacher

Super, wie Sie konsequent an den Logopädieübungen dran bleiben! Sogar während der Badenfahrt 😉

Das Wichtigste bleiben die Pausen – aber Sie machen es mehrheitlich wirklich gut!

Viel Erfolg und Ausdauer weiterhin,

herzliche Grüsse

Nicole Bruggisser

www.ha-wear.com

 

Den nächsten Kamindeckel beendet

Am Morgen habe ich den Kamin-Deckel für das dritte Vogelhaus der Familie Strub beendet.

Am Nachmittag wurde ich unsicher ob oben der Deckel zu kurz ist, aber so wie ich Yves kenne kann er den Deckel noch retten.

Danach habe ich noch die ersten zwei Reihen des Dach`s gedeckt, bis ich um 16.00 Uhr noch 30 Minuten im Standing war.

Zu Abend hatte ich eine eine sehr leckere Gemüse-Bouillon und einen Aufschnitt-Teller.

Ich Ich bin überrascht wie wenig Anstrengung ich für dieses Logotraining benötigte, ich denke mein stetiges Training zahlt sich langsam aus.

 

www.ha-wear.com