Spontaner Besuch an der Platentaufe von the Lautsprechers

Als ich vom  Zug am Uetliberg ausgestiegen bin, wurde mir gleich abgeraten alleine auf dem Uetliberg herum zu rollen.

Also musste ich den Luftseilbahn-Plausch am Samstag Nachmittag sausen lassen.

Dann habe ich aber spontan beschlossen die Plattentaufe von the Lautsprechers zu besuchen.

Ihr erstes Studioalbum hat den Namen: Lake County Line.

Also habe ich am HB eine feurige Chilliwurst  gegessen.

Im Anschluss in Zürich am HB noch ein Zuschlag von ca. 5 Fr.- auf das schon gelöste Zugbillet bezahlt.

Bin selbständig im Zug nach Jona gefahren und feierte mit Leuten die schon seit vielen Jahren kenne und auch neue Bekanntschaften habe ich geschlossen.

Alice Rudin heisst die Lady links von mir 

Auf dem unteren Foto sehen wir Alex und mich.Natürlich the one and only Ll. Häf war auch im zak.

The Lautsprechers hatte auch eine Vorband:

www.ha-wear.com

War eine gelungene Party

Am Abend den 16. Juni schaute ich zuerst bei Mara auf einen Drink vorbei.

Anschliessend rollte ich  ins Mojo an die Latin Birthday Party.

Am späteren Nachmittag fuhren mein Vater und ich nach Oberrohrdorf in den Güggeli-Sternen und liessen uns sehr deliziöse Gaumen Massage machen.  🙂

www.ha-wear.com

Wird eine amüsante Party

Am 16. Juni 2017 arbeitete ich weiter mit k-lumet-Hölzern.

Am Nachmittag arbeitete ich weiter mit k-Lumet Hölzern und im Standing war ich auch noch.

Jetzt esse ich bald zu Abend und mach ich mich bereit fürs Mojo.

Um 19.00 Uhr wollte ich doch noch ein Logotraining machen:

www.ha-wear.com

 

Alleine im Ausgang war wieder sehr cool

Am Abend den 26. Mai 2017 bin ich allein durch Baden zuerst ins Manito, dann weiter in den Laden 5 und zum Schluss noch in die Kiste.

In der Kiste war sehr cool, mit den Goldfinger Brothers an den turntables.

The Goldfinger Brothers

Mein Vater brachte mir danach meine neuen Carbon Fussbretter.

Jetzt muss ich schauen ob sich diese bewähren aber der Vorteil ist sicher, dass ich nicht mehr so schnell am Boden anhänge.

Weil ich mehr als zwei cm mehr Bodenfreiheit habe und diese kann sehr entscheidend sein beim Randsteine runter fahren.

Mit meinem Vater habe ich im Restaurant Baldegg zu Abend gegessen, wo ich danach den Teil der Getert war selbständig hinunter gefahren bin.

Wieder im zeka habe ich noch eine Abendrunde gedreht.

www.ha-wear.com

 

Meine neuen Fussbretter

Morgen am 27. Mai 2017 montiert sie mein Vater aber es ist nicht sicher ob ich sie behalten kann, denn zwei Löcher muss er noch bohren und vielleicht reicht die Hand-Bohrmachschie?

Ich vermute zwar jetzt hat er es besser gelöst.

Um 13.15 hatte ich Ergotherapie.

Wir trainierten Figuren mit Technik, genau abzuzeichnen und den Tastsinn.

Nach der Ergotherapie habe ich ein Rollstulrunde gedreht, wo ich mich spontan Entschieden habe ein Fanta im Mc Donald`s zu trinken.

In zwischen ist über die Gleise fahren, standart.    😉

Nach dem Fanta bin ich wieder hoch gerollt zum Abendessen.

Bin gespannt was sich am Abend ereignet.

Sehr wahrscheinlich zuerst ins Mojo und später in die Kiste

www.ha-wear.com

Mal schauen was passiert

Gestern am Abend den 24. Mai 2017 war ich zuerst im Mojo habe mich dort dann aber entschlossen eine scheue Beizen-Tour durch Baden zu machen.

Wo ich im Taperia-Corner die Gesellschaft von Ivo und Jan genoss.

Dann wieder zurück im Mojo habe ich noch Jens und Korosh angetroffen.

Mein Vater ist ein Allrounder der Extraklasse, im Moment macht er einzelne Fussbretter für mich.

Selbst geplant und selbst gefrässt.

Morgen kriegt er passende Schrauben, dass heisst ab diesem Wochenende habe ich Signatur-Fussrasten die es nur einmal auf der Welt gibt.

Kompliment, mein Vater ist ein wahrer Allrounder.

Am späteren Nachmittag bin ich in Cafeteria vom KSB auf ein Glacé gerollt.

www.ha-wear.com

Mit Ernst in Baden

Am Abend den 7. April genoss ich im Mojo die Gesellschaft vom      indischen Guru Sanjy 🙂 und zwei Freunden von ihm.

Am nächsten Nachmittag kam mein Vater und wir waren mit Ernst in Baden, wo wir zuerst im Mojo etwas tranken. (bb)

Anschliessend machten wir eine Promenade die Ladenstrasse hoch.

Am Schluss dieser gemütlichen Promenade habe wir im Restaurant Schwyzerhüli eine Pizza gegessen.

Den Apéritif genossen wir am Schluss im Daon.

www.ha-wear.com

Die dritte Wand verschrauben

Am Abend den 6. April war im DaOn und habe ein Joongjak-Tee von Korea.

Danach machte ich noch ein ausgiebiges Logotraining:

Am Nachmittag habe ich die dritte Aussenwand beendet und die vierte begonnen.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing und heute Abend  wird bestimmt witzig.

Am frühen Abend habe ich gesehen dass DJ Vero im Mojo auflegt.

Bevor ich mich auf den Weg mache bleibt mir noch Zeit für Logotraining:

www.ha-wear.com

 

Feinschliff meines ersten Riegelbau`s

Um 13.15 Uhr hatte ich Physiotherapie, deshalb fasste ich mich kurz und bündig.      🙂

Um 13.30 Uhr hatte ich Physiotherapie wo ich mich am Theravital aufgewärmt habe.

Danach hat Rahel noch auf der Liege meine Beine gedehnt.

Anschliessend im Atelier habe ich 2 von 3 Pfetten angeleimt und im Standing war ich auch.

Zu Abend hatte ich eine kleine Suppe

und ein Wurst-Käse Salat.

 

www.ha-wear.com