Sehr wahrscheinlich tritt am 30. August vom zeka aus

Am 29. August’19 war ich am Morgen zuerst im Atelier.

Vor dem Mittagessen hatte noch Physiotherapie.

Ein feedback von Michèle zu den letzten 2 Jahren mir mir:

Cedi es war eine sehr schöne Zusammenarbeit mit dir.

Ich habe noch nie einen Klienten erlebt, der der Art viel Eigenverantwortung hat und so motiviert ist.

Ich lag in Bauchlage, was mir Michèle auch empfiehlt, dies von Zeit zu Zeit zu machen.

Von 16.00 Uhr – 16.30 Uhr war ich im Standing.


Morgen wünsche ich allen:

Habe mich erneut bei Howie verabschiedet

Am Abend den 27. August 2019 war ich im Cheers und habe mich nochmals beim Koch aus Jamaika verabschiedet.

Er sagte aber einmal muss ich wieder kommen.

Ich schliesse daraus dass er mich eifach en geile siäch! findet.

Ich habe erfahren dass er American-Football spielt, Howie ist auch ein riesen Kasten und stets sehr nett.

Am Morgen den 28. August 2019 habe ich zwei-Teilige Rückwand eines grossen Insektenhotels hingeschraubt.

Am Nachmittag habe ich am Geschenk für Senta weiter gestickt.

Senta ist eine Leitern im zeka die auch bald zeka verlässt, Sie brachte mich zum sticken.

Also ich habe früher auch schon gestickt aber sehr lange nicht mehr und jetzt denke ich, dass gestickte Flaggen sehr gut aussehen.

Um 16.00 Uhr war ich wieder 30 Minuten im Standing.



Als Logotrainig machte ich eine freie Erzählung übers Casamea.


Normale Arbeiten im Atelier

Am 27. August’ 19 habe ich mit den üblichen Arbeiten im Atelier weiter gemacht.

Die am 26. August’ 19 habe ich die lackierten Läden erneut bemalen und die Farbe schön gleichmässig verstrichen.

Jetzt sind sie sicher gut und am Nachmittag schraube ich Insektenhotels zusammen.

Logopädie trainierte ich über Mittag.

Am Nachmittag begann ich mit einem grossen Insektenhotel.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Morgen dem 28.August’ 19 schraube ich die gekürzte Rückwand noch hin.


Die letzte Woche im zeka

Am Morgen den 26. August 2019 habe ich k-lumet Anzündhilfen zusammen gesteckt.

Beim Mittagessen habe ich die Kontaktdaten mit Urs Schuhmacher ausgetauscht.

Urs ist eine Bekanntschaft vom Mittagessen im zeka.

In der Mittagspause trainierte ich Logopädie:

Am Nachmittag lackierte ich bis 15.45 Uhr Läden für Insektenhotels.

Um 16.00 Uhr war ich wieder 30 Minuten im Standing.

Zu Abend bekam ich eine halbe Gemüsecreme-Suppe und einen halben Poulet-Salat ‘Americane’.

Am Abend drehe ich noch eine Runde im Rollstuhl.

Am 27. August’ 19 verabschiede ich mich am Abend bei Howie vom Cheers.


Tag des ristoro-Fest

Am Abend den 23. August 2019 wird das ristoro-Fest sein.

Am Abend den 22. August war ich mit Simi im Cheers.

Am nächsten Morgen stickte ich an Sentas Abschiedsgeschenk.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie, ohne und mit Nasenklammer.


Am Nachmittag hatte ich zuerst Ergotherapie wo ich das folgende Blatt dazu schieb:

Nach der Ergotherapie stickte ich am Geschenk für Senta weiter.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Das zweitletzte Mal Physiotherapie bei Michèle

Am 22. August 2019 war ich bis 10.50 Uhr im Atelier und lackierte Läden für Insektenhotels.


Um 11.00 Uhr hatte ich Physiotherapie.

Wo ich zuerst am TheraVital trainierte.

Danach lockerte Michèle noch meine rechte Schulter. (bb.)

Am Nachmittag lackierte ich weitere Läden für Insektenhotels.

Um 16.00 Uhr war ich noch 30 Minuten im Standing.

Am Abend trink ich noch was mit Simi im Cheers.

Einmal über die Arbeit schlafen

Wenn man einmal über die Arbeit schläft ist man oft wieder ganz anderer Meinung.

Am Mittwoch den 21. August’19 war ich mit vielen meiner Läden nicht mehr zufrieden.

Das ist das Problem an Serien: Man drückt schneller ein Auge zu wo man bei Eineinzelanfertigungen nie zufrieden wäre.

An diesem Tag verbesserte ich die am 20. August’ 19 bemalten Läden und bemalte den Rest.

Um 16.00 Uhr stand ich noch 30 Minuten im Standing.

Nach dem Nachtessen trainierte ich noch Logo.


Das Läden produzieren geht langsam zu Ende

Am Morgen den 20. August ’19 schliff ich die letzten Läden für Insektenhotels, um am Nachmittag zu Lackieren.

Flo sagt zu dieser Arbeit: Die Deko-Rillen sind exakt eingefeilt.

Am Morgen war auch Atelier-Sitzung.


Was mich aber nur noch wenig was anging, weil ich ja Ende August zurück in die Rosenstadt ziehe.

11 Tage



Wo ich sicherlich noch den Herbst am Zürichsee geniessen werde.

🙂

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie mit und ohne Nasenklammer:

Am Nachmittag lackierte ich die Läden noch, Flo sagte dazu: Sauber und gleichmässig lackiert.

Um 15.00 Uhr ging ich an den Abschiedsapero von jemandem im Kontor.

Von 16.00 Uhr-16.30 Uhr war ich wie meistens im Standing.

Läden für Insektenhotels produzieren ist eine anspruchsvollere Arbeit im zeka

Am Samstag den 17. August 2019 war ich unter anderem im 10i


Am Sonntag den 18. August 2019 war ich bei Müätsch und wurde vom Grill-Meister Rolli verwöhnt.

Am 19. August produzierte ich den ganzen Tag Läden für Insektenhotels. (bb.)

Die Läden sind diese drei roten Plättchen im obersten Drittel des Insektenhotels.

Um 16.00 Uhr war ich wie meistens 30 Minuten im Standing.


Unten ist noch ein besseres Foto von der Übergabe des Vogelhaus von Schäri.

Urs sagt tip-top gemacht

Beim Mittagessen war die Übergabe vom Vogelhaus für Sachs Schäri.

Die Flagge finde ich gelang mir besonders gut. 🙂

Er sagte wenn ich im Casamea Werzeug brauche, soll ich ihn anrufen und er schicke es mir dann.

Am Morgen den 16. August 2019 hatte ich Ergotherapie, wir spielten wieder Abalone.

Tanja sagte ich habe gut gespielt, aber sie war enttäusch dass ich die Spielregeln nicht mehr wusste.

Am Nachmittag lackiere ich Läden für Insektenhotels.




Ich produzierte viele Läden, weil diese nur ich kann.

Am Montag male ich sie an.

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Am Abend feier ich das 25 Jahre Jubiläum von Matthias bei Toni Suter.