Am Nachmittag beginne ich mit dem Rohbau der dritten Wand

Am Morgen den 5. Juni ’19 habe ich den Rohbau der zweiten Wand für Urs beendet.

Die Vorder- und Rückwand sind nahe zu identisch.

(bb.)

Das ist eine klare Steigerung vom ersten bis zum letzten Vogelhaus.

Logopädie trainierte ich über Mittag.

Am Nachmittag beginne ich mit der dritten Wand.

Am Nachmittag habe ich gemerkt dass ich die Schwellen noch montieren muss.

Darum machte ich noch das und deshalb hat sich das zusammen schrauben der Seitenwände auf den 6. Juni ’19 verschoben.

Um 16.00 Uhr war ich wie immer noch 30 Minuten im Standing.

Die Geschäfte laufen ununterbrochen auf Hochtouren. 🙂

Meinen ersten Kunden im Casamea savete ich noch im zeka.

Es ist nämlich kein geringerer als the one and only Werner Laubener höchst persönlich, dieser alte Herr mit Rollator.

Ihm begegnete ich über lange Zeit auf jeder Abendrunde, doch eines Abends auf einmal nicht mehr.

Doch am Abend den 5. Juni’ 19 begegnete ich ihm auf einmal wieder, nun habe ich erfahren dass ihn ein mieser Sturz beinahe ausser Gefecht setzte.

Dann erzählte ich ihm das ich bald ins Casamea zieh, danach gab er mir aus dem Kopf schlagartig seine Telefonnummer und ich soll ihn bitte anrufen wenn wir wieder ins Geschäft kommen können.

Somit wäre Werner mein erster Kunde im Casamea.