Korrektur-Arbeiten

Am Morgen den 7.November`17 machte ich Korrektur-Arbeit, man hätte es zwar so wie es anfangs war sein lassen können, aber der Grund ist ich möchte Michael eine besonders gute Arbeit abliefern.

In der Mittagspause trainierte ich Logo mit den …k! Worten:

Um 16.00 Uhr war ich wie immer unter der Woche im Standing.

Merja von der Pflege sagt der Zimmerbrunnen macht eine sehr Weihnachtliche Stimmung.

Ich denke nicht nur das, sondern er ist auch ein Luftbefeuchter und er ist auch eine sehr schöne Zimmerdekoration.

Am späten Nachmittag war noch ein Marroniplasch.

Zu Abend hatte ich eine Gerstensuppe und ein Paar Maronies.

Ich muss sagen die Korrektur-Arbeit von heute war ein voller Erfolg.

Am 8. November `17 muss ich noch eine Randleiste montieren, dann habe ich auch den Boden fertig.

www.ha-wear.com

Die Bodenplatte für das Vogelhaus von Michael

Am 6 November `17 möchte ich den Boden vom Vogelhaus für Michael machen.

Logotraining machte ich auch:

Am Nachmittag habe ich zuerst ein Verbindungsstück um die  halben Bodenplatten zu verbinden zu gesägt. Dann die Bodenplatte gut zusammen geleimt.

Dann in das Verbindungsstück  4 vier Löcher gebohrt.

Auf das Verbindungsstück auch noch eine ordentliche Portion Leim gedrückt und verschraubt.

Als nächstes begonnen den Bodenrahmen anzuschrauben.

Bis ich um 16.00 Uhr noch im Standing war.

Hinter mir auf dem Regal sehen wir einen sehr coolen Zimmerbrunnen der meiner Mutter verkleidete, aber ich nehme mir die Zeit und stecke ihn morgens ein und abends aus,

Zu Abend hatte ich einen edlen Drei-Gänger.

Am Abend trainiere ich noch Logopädie, wo ich ein motivierendes Mail vom KSB bekam.

www.ha-wear.com

Fotottreff`17 im SPZ

Hier sieht noch ein Foto vom Abend den 4. November `17, vom Fondue Chinoise essen mit Müätsch und HJ.

Am Fotoreff wurden Fotos von den verschieden Reisen die vom SPZ organisiert wurden gezeigt und ein Arzt hielt noch einen Vortrag über das Reisen im Rollstuhl.

Im Anschluss gab es Pouletbrust mit Risotto und Cherry Tomaten.

Der Dessert war sehr lecker Apfelcreme mit Calvados.

Gegessen haben wir mit Regula Rötheli am Tisch, Sie hat auch eine Tochter im Rollstuhl.

Regula schreibt mit bald mal ein Mail um einen Termin für einen Besuch zu vereinbaren.

Am Abend trainierte ich noch Logopädie,

www.ha-wear.com

Winter und Rollstuhl ist gefährlich

Im Rollstuhl im Winter muss man aufpassen, dass man nicht lange draussen sein muss.

Am Abend den 3. November`17 war mir eine Lehre.

Am nächsten Vormittag habe ich die Medikamente für die kommende Woche gerichtet und am Nachmittag fahre ich im Zug dort hin wo ich aufgewachsen bin.

Am 5. November`17 besuche ich den Fototreff im SPZ.


www.ha-wear.com

Vogelhaus Optimierung

Am Morgen den 3. November`17 habe ich bei ein schon lange fertigen Vogelhaus, die Löcher der Aufhängehaken in der Giebelabdeckung noch abgedichtet.

Das Verlängert die Haltbarkeit des Vogelhaus.

Um 13.15 Uhr hatte ich Ergotherapie, wo wir Superbrain spielten.

danach habe ich am Vogelhaus mit Lukarne weiter gearbeitet.

Bis ich um 16.00 Uhr noch 30 Minuten im Standing war.

 Nächste Woche kommt Schääri für die Kupfer-Giebelabdeckungen, wenn er Zeit hat.

Schääri

Zu Abend hatte ich eine kleine Tagessuppe und ein wenig Hörligatin.

 

Mir fällt ein am Abend den 2. November`17 war ich gar nicht in der Kiste, aber im Bistro.

Dafür gehe ich am 3. November ’17.

🙂

www.ha-wear.com

 

Stütztraining in verschiedenen Variationen

Am Morgen habe ich Ziegel vorbereitet und um 11.00 Uhr hatte ich Physiotherapie. (bb.)

Am Nachmittag habe wieder nur die oberste Ziegelreihe aufgeleimt, aber sehr akkurat… 🙂 und  um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Zu Abend hatte ich eine Ratatouie-Suppe und ein kleines Bündnerfleisch-Sandwitch.

Nach dem Logotraining besuche ich noch die Barty.



www.ha-wear.com

Sehr exaktes Ziegelabschluss-Detail bei der Lukarne

Yves sagt ich habe in seiner Abwesenheit gut gearbeitet, ein sehr exaktes Ziegelabschluss-Detail bei der Lukarne.

Solche Details machen alle Arbeiten begehrt.

Ich werde mich in Zukunft mehr auf solche Kleinigkeiten konzentrieren.

Am Mittwoch den ersten 1.November habe ich zuerst Holz-Ziegel.

Als ich einige hatte habe begonne die Ziegel um den Kamin einzupassen.

Um die Ziegel um den Kamin genau einpassen zu können, musst ich sie im Schraubstock einspannen.

Mit der Decoupier-Säge habe ich schräg gesägt dass ist genauer als Feilen.

Am Nachmittag habe ich für meine Verhältnisse fast nichts gemacht, aber Yves fand es sehr gut.  🙂

Um 16.00 Uhr war ich noch eine halbe Stunde im Standig.

Zu Abend hatte ich ein kleine Kohlrabi-Suppe und einen halben Aufschnitt-Teller.

Am Abend trainiere ich noch Logopädie.

www.ha-wear.com

 

Das Holz für meinen ersten Vogelhaus-Ständer

Auf dem Beitragsbild sehen wir mit einer von insgesamt zwei Quadratleisten aus denen ich den Ständer baue.

Die Taba Dättwil hat auch ein Vogelhaus bestellt, aber mit Ständer Yves hat das Holz bereits gekauft.

Hier sehen wir einen im Nachhinein einen dummen Fehler von mir, den ich aber am 31. Oktober gleich wieder verbessert habe.

In dem ich die Ziegel in voller Breite liess und in einem Schraubstock die Ziegel so genau wie möglich angepasst.

Das war eine schöne Tüpflischeisserei aber schlussendlich habe ich es doch noch geschafft, dass ich zufrieden war.

Am Morgen habe ich die mühsamere Dach-Hälfte fertig Holz-Ziegel aufgeleimt.

Yves lobte meine genaune Säge-Schnitte am Unterdach wo die Lukarne raus kommt.

Am 1. November 2017 mache ich ein Foto davon.

In der Mittagspause trainierte ich wieder Logopädie.

Am Nachmittag habe ich auf der weniger mühsamen Dach-Hälteden anspruchsvollsten Teil, nämlich die Ziegel um den Kamin aufgeleimt.

Auf der anderen Dachseite habe ich noch Leimspuren so gut wie möglich weg geputzt.

Wenn man am Schluss noch Brandspuren einbrennt, fallen die Leimspuren dann nicht mehr auf.

Bis ich um 16.00 Uhr noch im Standing war.

Eine Pflegerin hat meinen Blog kritisiert, nämlich beim Standing sehe man immer das gleiche Bild.

Wenn man zum Beispiel ein solches Bild zeigt, könnte man es ohne Probleme stellen.

Zu Abend hatte ich wie fast immer eine kleine Suppe und am 31. Oktober`17 noch ein wenig Gschwelli.

Um 20.15 Uhr mach ich noch mein fast all abendliches Logotraining.

www.ha-wear.com

Am Lukarnen-Dach zu Ende Holz-Ziegel aufgeklebt

Am Abend den 29. Oktober 2017 als der Computer schon aus war trainierte ich noch Logopädie.

Am Morgen den 30. Oktober 2017 war ich im Atelier und haben ersten Vogelhaus mit Lukarne weiter gearbeitet.

In der Mittagspause trainierte ich Logopädie mit den …k!-Karteikarten.

Am Nachmittag habe ich noch eine Reihe mehr Ziegel aufgeleimt, dass beim Lukarnen-Dach beide Dachseiten ungefähr gleich tief sind.

Was ein eindeutiger +Punkt für die Optik der Lukarne ist.

Um 16.00 Uhr war ich wie meist im Standing.

Zu Abend hatte ich ein Wiener-Würstchen und eine Gemüse-Boillon.

Am Abend habe ich ein Text aus den SRF-Nachrichten der um den Unabhängigkeits-Streit der Katalanen geht gefilmt.

www.ha-wear.com

Urs Moser programmiert den Zähler der Rudermaschiene neu

Am Brunch habe ich mehr gegessen wie sonst.

Danach machte ich noch Logotraining,

Am Nachmittag war ich mit meinem Vater am Bahnhof was trinken. 

Danach waren wir im Mojo zu Abend essen.

À pros-pros Mojo dort Feier ich am 9. Dezember meinen 30. Geburtstag, wieder mit c-real an den turns.

www.ha–wear.com