Die anspruchsvollsten Schnitte vom Turm sind gemacht

Am Montag Morgen den 9. Juli 2018 habe ich die anspruchsvollsten Schnitte des Turmes

Per Post kamen heute die Reise-Unterlagen für den Sommerplausch Luzern.

Um 13.30 Uhr hatte ich Physiotherapie bei Michèle.

Danach war ich bis 16.00 Uhr im Atelier und habe alle Ziegel vom Turm der ersten Reihe hingelebt.

Bis ich wie meistens um 16.00 Uhr wieder 30 Minuten im Standing war.

Zu Abend hatte ich wieder eine kleine Tagessuppe und ein halbe Portion Nachtessen.

www.ha-wear.com

Weiss noch nicht was ich machen werde

Ich muss sagen die sehr interessante Stefania geht mir nicht mehr aus dem Kopf.

bb.

Die Reporterin von Tele M1.

Am Sonntag Morgen den 8. Juli 2018 gab es wie jeden Sonntag Brunch.

Am Nachmittag kommt noch mein Vater zu besuch.

Bevor mein Vater kam drehte ich noch eine Runde.

Als ich wieder beim zeka war fuhr mein Vater auch zum zeka.

Vom zeka aus fuhren wir in die Baldegg, ins Liegehalle-Beizli.

Danach haben wir im Restaurant Max und Moritz, in Hausen zu Abend gegessen.

www.ha-wear.com

 

Eine sehr mühsame Arbeit

Am 6. Juli 2018 arbeitet ich ich den ganzen Tag an der Turmspitze, ich bin auf gutem Weg aber es braucht enorm viel Zeit.

In der Mittagspause trainierte ich wie meisten Logo.

Am Nachmittag habe ich weiter gearbeitet und im Standing war ich auch noch.

bb.

Verdammt ich bin immer noch in der ersten Ziegelreihe, am Montag beginne ich mit der zweiten Ziegelreihe.

 

www.ha-wear.com

Zuerst ein Fernseh-Beitag

Das Tele M1 macht ein Reportag über zeka.

Am 5. Juli 2018 machte Stefania Telesca einen Beitrag über das zeka Dättwil und ich bin der Hauptdarsteller vom vierten und letzen Beitrag.

Begonnen haben wir in meinem Zimmer.

Stefania sagte sie habe mich Problemlos verstanden aber es könnte sein das es im Beitrag trotzdem Untertitel habe, weil das Tele M1 hauptsächlich ältere Zuschauer habe.

Schääri brachte mir eine voll edel Kupfer-Turmspitze, welche er aus Resten herstellen konnte.

Eindeutig Lampenfieber. 🙁

Das heisst Morgen nochmal.

Im Standing war ich aber trotzdem und Logotraining machte ich auch.

Ich muss ehrlich sagen ich habe gedacht das wird nie was, doch im Nachhinein habe ich aber sehr grossen Respekt vor Stefania.

Jetzt bin ich zuversichtlich dass es ein guter Bericht wird.

www.ha-wear.com

 

 

 

 

Die Turmspitze braucht viel Zeit

Am 4. Juli 2018 habe ich am Vogelhaus von Ernst weiter gearbeitet.

Ehrlich gesagt, ist es Tüflischiesser-Arbeit damit es schön wird.

Am Nachmittag habe ich weitere Ziegel vorbereitet und im Standing war ich auch.

Nach dem Standing trainierte ich Logo und zu Abend gab vom Grill.

www.ha-wear.com

Ernst schenkte mir einen selbst geschnitzten Dekorations-Hirschen

Der Hirsch ist so alt wie ich.

Ernst hat ihn nämlich 1987 geschnitzt, was mein Geburtsjahr ist.

An seinem BBQ ist der Hirsch mir aufgefallen und am 3. Juli brachte er mir diesen wunderschönen Hirschen ins ristoro zum Mittagessen mit. (bb.)

Am Morgen den 3. Juli 2018 habe ich weitere Turm-Ziegel eigezeichnet und begonnen auszusägen.Was sehr mühsam ist und ziemlich viel Zeit braucht.

In der Mittagspause trainierte ich Logo mit …k!-Worten:

Am Nachmittag machte ich einiges:

Zuerst war ich im Atelier und habe mit einer sehr anspruchsollen Arbeit begonnen.

Nämlich den Holzziegeln für den Turm.

Was sehr viel braucht um es optisch schön machen, will was mir fast immer der Fall ist.

Dann war ich 30 Minuten im Standing.

Weiter ging’s im ristoro, wo wir gleich 4 Personen verabschiedeten.


Nämlich Steffi Ziene und Martin Steiner vom ristoro mit einem Apéro.

Bettina und Pascal haben ein Praktikum im Kontor erfolgreich abgeschlossen und sie haben wir mit mit einem Gedicht verabschiedet.

🙂

www.ha-wear.com

War doch nich mehr zufrieden mit den Eckziegeln vom Turm des Vogelhaus für Ernst

Am Morgen hatte ich Ergotherapie wo ich mit freshminder 2 meine Kognitiven Fähigkeiten trainierte.

In der Mittagspasse trainierte ich gleich doppelt Logo.

Am Nachmittag war ich im Atelier und mir hat die Arbeit von letzter Woche optisch nicht mehr gepasst, also machte ich noch ein versuch.

Ich hoffe jetzt passt es mir.(bb)

Um 16.00 Uhr war ich noch im Standing.

Zu Abend hatte 100% Vegetarisch:

🙂

www.ha-wear.com

 

Der Ständer für das Vogelhaus von Ernst

Am Samstag den 30. Juni 2018 war ich ja am BBQ bei Ernst.

Jetzt weiss ich wo Ernst wohnt.

Der junge im gelben T-Shirt ist sein Schwiegersohn und heisst Owen.

Hier sehen wir die Schildkröte von Ernst.

Zu essen gab’s Schwiens-Nierstück mit Kartoffelsalat,

Danach fuhr ich im Bus noch nach Baden.

www.ha-wear.com

 

 

Bin gespannt auf am Nachmittag

Das Beitragsbild wurde wurde am Abend den 29. Juni beim Corner gemacht, später genoss ich die Gesellschaft von Alex und danach von Paulo.

Paulo kenne ich von der Zeit wo ich mehrmals wöchentlich im Corner anzutreffen war.   😉

Um 16.00 Uhr kommt Ernst ich möchte ihm herzlich danken denn er macht viel für mich andere vom zeka, eine Bekanntschaft vom Mittagessen im zeka.

Bevor Ernst kommt richte ich noch die Medikamente für nächste Woche.

www.ha-wear.com

 

Mein Tagesziel sind die Eckziegl des Turmes

Am Abend den 28. Juni 2018 machte ich Bekanntschaft mit  Marco, dem coolen neuen Barkeeper vom Corner. (bb.)

Am nächsten Morgen wollte ich die Eckziegel des Turmes machen, dies ist allerdings sehr anspruchsvoll um schön zu zusägen und sich nicht in den Finger sägt.

Am Nachmittag versuche ich es mit einem neuen Sägeblatt.

Auch mit einem neuen Sägeblatt was zwar wesentlich besser sägte war es immer noch  sehr schwierig zu sägen.

Vorallem so ein kleines Holz-Plättchen mit den Fingern festhalten zu können ohne in die Finger zu sägen.

Es beanspruchte wesentlich mehr Zeit als erwartet, so dass ich gerade mal eine Ecke machte

Um 16.00 Uhr war ich noch 30 Minuten im Standing.

Zu Abend hatte ich eine Tagessuppe und einige Teigis.

Letztes Logo-Training der Woche.

Nun mach ich mich wieder auf eine Abendrunde am Corner vorbei.

www.ha-wear.com